Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Großversuch an einem Lärmschutzsteilwall : geotechnische Begleitung / Martin Philipp Steingassner
VerfasserSteingassner, Martin Philipp
Betreuer / BetreuerinWu, Wei
Erschienen2006
UmfangGetr. Zählung : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2006
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Geotechnik Lärmschutzsteilwall Geokunststoffe geotextilbewehrte Erdstutzkonstruktionen recyclierte mineralische Hochbaurestmassen
Schlagwörter (GND)Lärmschutzwall / Schüttung / Recyclingprodukt / Geotextilien / Bewehrung / Abfallwirtschaft
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-6046 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Großversuch an einem Lärmschutzsteilwall [5.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der zunehmende Berufs-, Güter- und Individualverkehr führte in den letzten Jahren zu einem immer größer werdenden Bedarf an Lärmschutzmaßnahmen, welche die für den Menschen als störend empfundenen Lärmimmissionen auf ein gesetzlich vorgeschriebenes Maß herabsetzen sollen. Das Ziel des Forschungsprojektes "Begrünbare Lärmschutzsteilwälle aus Kunststoff- und Recyclingprodukten" ist die Verwendung von Recyclingstoffen als Schüttmaterial in geotextilbewehrten Erdstützkonstruktionen, als Alternative zu den derzeit am Markt üblichen straßen- bzw. schienenseitigen Lärmschutzkonstruktionen. Durch die Verwendung von recyclierten Baustoffen können knapper Deponieraum und hohe Deponiekosten eingespart und gleichzeitig Baurestmassen einer vernünftigen Verwendung zugeführt werden. Diese Diplomarbeit behandelt abfallwirtschaftliche Überlegungen bezüglich der Verwendung von Recyclingprodukten, im speziellen von recyclierten mineralischen Hochbaurestmassen, und den daraus resultierenden gesetzlichen Rahmenbedingungen. Weiters wurden die im Forschungsprojekt verwendeten Einbaumaterialien (Schüttmaterial und Geokunststoffe) im Labor untersucht und deren Versuchsergebnisse dargestellt. Ebenso wurden die Ergebnisse extern vergebener Untersuchungen hinsichtlich ihrer rechtlichen Rahmenbedingungen bewertet.

Zusammenfassung (Englisch)

The increasing occupational traffic, goods traffic and individual traffic have led to a major need in noise prevention measures, which should lower the felt noise emissions to a legally prescribed level. The aim of the research project "Living noise barrier by geosynthetics reinforced soil wall" is the use of recycling materials as a fillmaterial in geotextil- reinforced earth supporting constructions as an alternative to conventional noise prevention constructions. Rare dumpsite space and high dumping-costs can be saved by the use of recycled building materials. This diploma thesis deals with waste management considerations regarding the use of recycling products, especially recycled mineral structural engineering rest masses, and with the corresponding legal framework. Furthermore, the installation materials (fillmaterial and geotextiles) used in the research project, have been examined in the lab and the results have been documented. Also the results of external investigations have been analyzed concerning the juridical framework.