Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Analyse von Arbeitsunfällen mit Heuwerbegeräten / vorgelegt von Stefan Gross
VerfasserGross, Stefan
GutachterQuendler, Elisabeth ; Kogler, Robert
Erschienen2013
Umfang106 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitsunfälle, Heuwerbegeräte, Kreiselzettwender, Kreiselschwader, Heuraupe, Analyse
Schlagwörter (EN)working-accident, hay machine, tedder, gyrorake, hay rake, analysis
Schlagwörter (GND)Heuernte / Landmaschine / Arbeitssicherheit
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-6037 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse von Arbeitsunfällen mit Heuwerbegeräten [1.48 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund der fortschreitenden Mechanisierung und dem Einsatz von immer größeren Maschinen in der Landwirtschaft steigt das Risiko für Landwirte einen Maschinenunfall zu erleiden. Für die Herstellung und den Vertrieb von Heuwerbegeräten gelten umfangreiche Vorschriften, die zur Unfallvermeidung beitragen sollen. Zu den untersuchten Heuwerbegeräten zählten Kreiselzettwender, Kreiselschwader und Heuraupen (Einachser + aufgesattelter Bandrechwender). Ziel dieser Arbeit war es Unfallhergänge und Unfallursachen von Arbeitsunfällen mit Heuwerbegeräten durch Analyse der Unfallberichte und Befragung von Verunfallten zu eruieren, um die Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung zu optimieren. Zur Identifikation von sicherheitstechnischen Defiziten wurden Alt- und Neugeräte evaluiert und zur Schließung dieser Hersteller von Heuwerbegeräten befragt. Die Unfälle ereigneten sich beim Aus- und Einklappen, beim An- und Abhängen, beim Heuschwaden, beim Heuwenden und bei Wartungsarbeiten im Hofbereich und auf Grundstücken. Als häufige Unfallhergänge wurden der Zusammenstoß mit der Maschine, das Erfasstwerden von der Maschine, Überfahrenwerden von der Maschine und die Sturzunfälle eruiert. Zu den häufigsten Verletzungsarten zählten Frakturen, Mehrfachverletzungen und Riss-Quetschwunden. Die häufigsten Unfälle geschahen durch Nichtstillsetzen der Maschine, Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes, durch Gewohnheit sowie Unachtsamkeit, durch Eile und Stress und durch Stolpern oder Ausrutschen durch unangepasstes Schuhwerk.

Zusammenfassung (Englisch)

Accidents with machines are increasing due to progressive mechanization and use of lager machinery in agriculture. For the production and distribution of hay machines extensive provisions apply to contribute to accident prevention. The investigated accidents happened with tedder, rotary and hay caterpillars (single axle + semi-mounted belt rakes). The aim of this work was to gain preventive measures by studying accident reports and the questioning victims. In addition, old and new machinery was evaluated and manufacturers of hay machines were interviewed. The accidents occurred during deployment and retraction, the attachment and detachment, while raking hay, the hay call and maintenance work in the yard and on the land. Accident circumstances were the collision with the machine, capture from the machine, roll over and falling. The most common types of injuries included fractures, multiple injuries and crack-contusions. The most common accidents happened by not shutting down the machine, getting to close to the machine, by habit and inattention, by haste or stress and by stumbling or slipping through conformist footwear.