Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
The influence of flow velocity and substrate composition on the benthic fauna in the lower reaches of River Erlauf / submitted by: Johannes Radinger
VerfasserRadinger, Johannes
Betreuer / BetreuerinMoog, Otto
Erschienen2010
UmfangXVIII, 106, XLVIII S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Mit dt. Zsfassung
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Makrozoobenthos Stau Metrics Fließgeschwindigkeit Substratzusammensetzung Erlauf
Schlagwörter (EN)benthic invertebrates impoundment metrics flow velocity substrate composition River Erlauf
Schlagwörter (GND)Erlauf <Fluss> / Fließgeschwindigkeit / Wassertiefe / Substrat <Boden> / Zoobenthos / Ökosystem
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-6021 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The influence of flow velocity and substrate composition on the benthic fauna in the lower reaches of River Erlauf [7.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit untersucht die Einflüsse einer Stauhaltung mit Schwerpunkt auf die Auswirkungen hydromorphologischer Veränderungen (Fließgeschwindigkeit, Wassertiefe und Substratzusammensetzung) auf die Makrozoobenthoszönosen. Im Vergleich zu einer Staustrecke wurden eine volldotierte Strecke, eine Restwasserstrecke sowie ein Altarm des niederösterreichischen Flusses Erlauf bearbeitet. Die Untersuchungsstellen wurden mit dem Airlift-Sampler, der MHS-Methode (Multi-Habitat-Sampling) und einem Van-Veen Greifer besammelt. Mit Hilfe multivariater statistischer Methoden (NMS, Cluster Analyse, PCA) wurden die Stauproben in Gruppen ähnlicher Charakteristik (zB. Artenzusammensetzung) unterteilt. Eine weiterführende statistische Auswertung ergibt signifikante Korrelationen zwischen den biologischen Kenngrößen (Metrics), der Fließgeschwindigkeit und Substratzusammensetzung. Die Gesamttaxazahl, der Anteil an EPT Taxa, die Biodiversität sowie die Anzahl der sensitiven Taxa nehmen in Richtung geringerer Fließgeschwindigkeit und höherem Pelal-Anteil (Feinsediment) ab, während die Anzahl der Oligochaeta und Diptera (Taxa und Individuen), die organische Belastung (Average Score per Taxon, Saprobie Score) sowie die Degradation (Degradations Score) zunehmen. Mittels der Screening-Methode wurde der ökologische Zustand der einzelnen Untersuchungsstellen ermittelt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fließstrecken (Restwasser, Volldotation) den guten ökologischen Zustand aufweisen, während für den Altarm Handlungsbedarf gegeben ist. Im Erlaufstau kann in lokalen Bereichen ein Grundwassereintritt durch das Auftreten von Reinwasser-Indikatorarten festgestellt werden. Diese sind entscheidend mitverantwortlich für die Ausweisung eines guten ökologischen Zustandes der Stauhaltung. Ohne diese Grundwasserzutritte wäre Handlungsbedarf gegeben. Vorliegende Diplomarbeit zeigt deutlich auf, dass eine Flussstauhaltung eine Veränderung der Umweltbedingungen und der Zusammensetzung des Makrozoobenthos und somit der ökologischen Funktionsfähigkeit von Flüssen bewirkt.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis investigates the effects of impounding with special emphasis on the influence of changed hydromorphological conditions (flow velocity, water depth and substrate composition) on the benthic macroinvertebrate assemblages. For the purpose of this study an impounded section, a naturally flowing section, a residual flow section and a side arm of the River Erlauf (Lower Austria) were sampled by the use of an airlift-sampler, the standard hand-net (Multi-Habitat-Sampling) and a Van-Veen grab. With the help of multivariate statistical analyses (NMS, Cluster analysis, PCA) groups of different biological characteristics (e.g. species composition) could be separated in the impoundment. To characterize the different habitats of the impoundment biological measures (metrics) were calculated with the software Ecoprof. It could be demonstrated that a decrease of flow velocity respectively an increase of the fine grain fractions (mud/pelal) in the impoundment correlates significantly with a decrease in species richness expressed as total number of taxa and %EPT taxa. On the contrary, prevailing pelal substrates result in an increase of Oligochaeta and Diptera taxa as well as Oligochaeta and Diptera individuals. The ecological status assessment of the investigation sites was based on the Austrian Screening Methodology. The results indicate a "good ecological status" in the flowing sections, but "need for action" in the side arm. The ecological status of the impoundment was evaluated as "good", which can be explained by local groundwater exfiltrations and the presence of groundwater and spring organisms. If these sites are excluded from the analysis the ecological status would turn into "need for action". This study documents clearly that the changing conditions along an impoundments' gradient are followed by severe alterations of the benthic invertebrate composition and thus the ecological functionality of rivers.