Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Qualitätsvolle Bau- und Freiraumstrukturen in der Stadtgemeinde Haag, NÖ : ein Beitrag für die zukünftige Siedlungserweiterungsstrategie ; basierend auf Kriterien der landschafts- und freiraumplanerischen Theorie und Praxis / Verf.: Karin Putz
VerfasserPutz, Karin
GutachterSchneider, Gerda
Erschienen2012
UmfangIII, 101 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Siedlungserweiterung, Gebrauchsfähigkeit, Wohnbebauung, Grundbedürfnisse, Aufschließungsgebiete
Schlagwörter (EN)Housing, Human Needs, Settlement Expansion,
Schlagwörter (GND)Haag <Niederösterreich> / Freifläche / Stadtstruktur
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-5027 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Qualitätsvolle Bau- und Freiraumstrukturen in der Stadtgemeinde Haag, NÖ [12.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Siedlungserweiterung ist neben Bildung, Sozialer Organisation, Wirtschaft, Verkehr und Kultur eine zentrale Herausforderung für wachsende Gemeinden. Die Siedlungserweiterung soll die Bewohnerinnen und Bewohner in der Gemeinde und Region halten und dadurch die Gemeinde erhalten. In dieser Masterarbeit untersuche ich Bau- und Freiraumstrukturen der Gemeinde Haag in Niederösterreich auf ihre Gebrauchsfähigkeit im Alltag. Welche Strukturen sind erweiterbar und alterungsfähig? Dabei liegt mein Focus auf den Qualitäten des Wohnens, der Bau- und Freiraumstrukturen auf der Parzelle und im Quartier sowie die Sozio-ökonomische Organisation bzw. Möglichkeiten sozial und ökonomisch zu agieren. Die Qualitätskriterien basieren auf der landschafts- und freiraumplanerischen Theorie und Praxis. Den Hauptteil meiner Arbeit stellen die Aufnahmen von 10 Parzellen mit Wohnbebauung und die Kartierungen der Bau- und Freiraumstruktur dar. Die Aufnahmen sind schriftliche und skizzenhafte Bestandserhebungen. Sie bilden die Grundlage für meine Aussagen Interpretationen und Kontextualisierung. Damit Siedlungserweiterung qualitätsvoll und flächenökonomisch erfolgen kann ist vom Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner auszugehen. Daher liegt mein Focus auf Strukturen die den Alltag der Menschen beeinflussen. Die Organisation der Parzellen und der Freiräume, Alterungsfähige Bau- und Freiraumstrukturen, Erreichbarkeit z.B.: von Bildungs- und Versorgungseinrichtungen sowie Wahlmöglichkeit von Wegen, werden in dieser Arbeit beschrieben und analysiert. Die Anknüpfungspunkte für die Planung beinhalten Maßnahmen für den Bestand und Planungsempfehlungen für zukünftige Siedlungserweiterungsgebiete. Die Planungsempfehlungen beinhaltet Alternativen zum freistehenden Einfamilienhaus sowie zum Zeilenbau unter Berücksichtigung der alltagsunterstützenden Qualitäten.

Zusammenfassung (Englisch)

Settlement expansion, apart from education, social organization, economy, transport and culture is a key challenge for growing communities. Settlement expansion is to keep the residents in the community and region. Thus communities organize their growth including new settlement expansion. This Master Thesis deals with growing settlements and how could the settlement organization and open space area support the everyday life in the village Haag in Lower Austia. I research the qualities of housing, construction and organization of open space areas on the parcel and the socio-economic organization on the plot. The quality characteristics are based on the landscape and open space planing theory. The main part of this thesis are the detailed surveys of 10 plots, and mapping of the building- and open space area structure. My focus is on the structures and organization that influences the everyday life of people. The organization of the plots and the open space areas, capable aging building and space structures, such as accessibility: education and public utilities, the choice of paths are made visible and analyzed in this work. The findings from these surveys and mapping shows the everyday opportunities of residents and make deficits and problems visible. The detailed surveys and gained knowledge form the basis for the planning proposal and measures. The proposal includes planning alternatives to free-standing house and improvements for linear construction, taking into account the described everyday-life supportive qualities.