Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Physikalische Modellversuche zur Planung und Optimierung des Geschiebeablagerungsplatzes [!] am Vorderbergerbach, Gem. St. Stefan im Gailtal / eingereicht von Matthias Kerschbaumer
VerfasserKerschbaumer, Matthias
Betreuer / BetreuerinHübl, Johannes
Erschienen2008
UmfangXIV, 103, XXV Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzKB2008 18c
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hydraulisches Versuchswesen physikalische Modelle Modellversuche Geschiebe Froude Reynolds Ähnlichkeit Ähnlichkeitsgesetze Maßstab Maßstabsfaktor Geschiebeablagerungsplatz Ablagerung Rückhaltebecken Laser Scanner Ultraschall Wägezelle Thomsonwehr Dreiecksüberfall
Schlagwörter (EN)Hydraulic test system physical scale model debris Froude Reynolds similarity of scaling laws scale factor bed load sedimentation place deposit retention basin laser scanner ultrasonic Thomson
Schlagwörter (GND)St. Stefan im Gailtal / Flussgeschiebe / Halde
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-5005 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Physikalische Modellversuche zur Planung und Optimierung des Geschiebeablagerungsplatzes [!] am Vorderbergerbach, Gem. St. Stefan im Gailtal [9.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Jahr 2003 kam es infolge eines Hochwasserereignisses mit intensivem Sedimenttransport zu starken Schäden in der Ortschaft Vorderberg, Gemeinde St. Stefan im Gailtal, Kärnten. Der vorhandene Geschiebeablagerungsplatz konnte nur einen Teil des Geschiebes aufnehmen. Der Rest des Sedimentanfalls und Wildholz wurde in die Dorfkünette weitertransportiert, wo es zu Verklausung und in weiterer Folge zur Überbordung kam. Im Rahmen der generellen Maßnahmenplanung wurde ein neues Konzept für den Geschiebeablagerungsplatz erstellt und dieses anhand physikalischer Modellversuche überprüft bzw. optimiert. Dabei wurden neben der baulichen Veränderung des Geschiebeablagerunsplatzes (Aufweitung, Gefällsreduktion, Wasserstau) drei verschiedene Einbauvarianten (Wildholzrechen, Buhnen, kronenoffene Schlitzsperre) getestet. Als Szenarien für die Versuche wurden das 150 jährliche Bemessungsereignis sowie das Ereignis von 2003 herangezogen.

Zusammenfassung (Englisch)

In the year 2003 a severe flood event hit the village Vorderberg, community St. Stefan, in the Gail valley, Carinthia. The capacity of the existing bedload retention area was exceeded and a significant amount of the sediment as well as woody debris was transported downstream into the artificial channel through the village. Blocking at critical cross sections led to overflowing of the dams. In the course of the general planning of mitigation measures to protect the village from future inundation, a new concept for the bedload retention area has been developed. Based on physical scale modeling the concept was evaluated and optimized. Apart from the structural change of the bedload retention area (expansion, inclination decrease, water rope) three different installation types (woody debris filter, groynes and check-dam) were tested. As test scenarios the hydrograph curve of the 150 annual calculation event as well as the curve of the 2003 event where used.