Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Ausgewählte Fruchtarten mit belebenden Inhaltsstoffen als funktionelle Lebensmittel : Detailbeschreibungen für die Ermöglichung einer landwirtschaftlichen Kultivierung von Wildpflanzen im Bezirk Wr. Neustadt für die Produktion innovativer Lebensmittelzusatzstoffe mit positiver, stimulierender Wirkung auf den menschlichen Organismus / verf. von Petra Harter
VerfasserHarter, Petra
Betreuer / BetreuerinNovak, Johannes
Erschienen2010
Umfang166 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Zusatzstoffe, anregende Wirkung, Acinos alpinus, Alpensteinquendel, Anacyclus pyrethrum, Römischer Bertram, Anagallis arvensis, Ackergauchheil, Atriplex hortensis, Gartenmelde, Eleutherococcus senticosus, Sibirischer Ginseng, Galium odoratum, Waldmeister, Morus alba, Morus nigra, Maulbeere, Rhodiola rosea, Rosenwurz, Serratula tinctoria, Färberscharte
Schlagwörter (EN)food additives, stimulate, Acinos alpinus, Anacyclus pyrethrum, Anagallis arvensis, Atriplex hortensis, Eleutherococcus senticosus, Galium odoratum, Morus alba, Morus nigra, Rhodiola rosea, Serratula tinctoria
Schlagwörter (GND)Wiener Becken <Süd> / Wildpflanzen / Pflanzeninhaltsstoff / Functional Food / Kultivierung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4740 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ausgewählte Fruchtarten mit belebenden Inhaltsstoffen als funktionelle Lebensmittel [7.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Pflanzen und deren Inhaltsstoffe begleiten uns seit Menschengedenken in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens. Sei es im medizinischen Bereich, in der Naturheilkunde oder im Nahrungsmittelbereich. Der Markt für Pflanzen mit natürlichen, belebenden Inhaltsstoffen ist noch nicht ausgeschöpft. Viele Pflanzen besitzen ein hohes Potential an nutzbaren Inhaltsstoffen, aber viele Arten könnten aussterben, bevor wir sie für die Menschheit nutzen können. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Diplomarbeit mit der Detailbeschreibung von ausgewählten Fruchtarten mit belebender Wirkung, um deren Kultivierung im Bezirk Wiener Neustadt zu ermöglichen. Weiters soll daraus eine Produktion innovativer Lebensmittelzusatzstoffe, die den menschlichen Organismus positiv stimulieren, folgen. Für die Landwirtschaft könnten sich durch diese Arbeit weitere Produktionsnischen für den österreichischen Markt ergeben. Die Diplomarbeit beschäftigt sich im theoretischen Teil mit primären und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen, wie Terpene und Phenole und es wird auf die Bioverfügbarkeit durch die Pflanzen eingegangen. Mit Hilfe von vielfältigen Literaturquellen wurde versucht, eine Detailbeschreibung ausgesuchter Pflanzen aus historischen Quellen zu erarbeiten, um durch diese Grundlagenforschung weitere Arbeiten auf diesem Gebiet zu forcieren. Folgende Pflanzen wurden in meiner Diplomarbeit beschrieben: Acinos alpinus, Anacyclus pyrethrum, Anagallis arvensis, Atriplex hortensis, Eleutherococcus sentisosus, Galium odoratum, Morus alba/Morus nigra, Rhodiola rosea, Serratula tinctoria. Fünf dieser Pflanzen sind aufgrund ihrer Charakteristika vorzugsweise für den Anbau im Steinfeld geeignet.

Zusammenfassung (Englisch)

Plants and their ingredients have been accompanying mankind for a long time in all areas of everyday life. They have served us in medical matters as well as in the natural medicine area or even as food. The market for plants containing natural, stimulating ingredients has not been exhausted. Many plants have a high potential of useful ingredients, but many species are in danger of becoming extinct before they can be used. For this reason, this thesis deals with a detailed description of selected crops to allow for cultivation in the district of Wiener Neustadt. Furthermore, a production of innovative food additives in order to stimulate the human organism should follow consequently. For agriculture further production slots might arise from this work to be added to the Austrian market. This thesis focuses on the theory with primary and secondary plant compounds such as terpenes and phenols and it is taking the bioavailability by the plants into consideration. With the help of various sources of literature an attempt has been made to develop a detailed description of selected plants in order to force further work into this area due to the research conducted. The following plants have been described in my diploma thesis: Acinos alpinus, Anacyclus pyrethrum, Anagallis arvensis, Atriplex hortensis, Atriplex hortensis var. rubra, Eleutherococcus senticosus, Galluim odoratum, Morus alba, Morus nigra, Rhodiola rosea, Serratula tinctoria. Five of these plants are, due to their characteristic features, suitable for the cultivation in the area called Steinfeld (stone field).