Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Improvements of salmon habitats at the Nausta river / von Dominikus Andrle
VerfasserAndrle, Dominikus
Betreuer / BetreuerinMader, Helmut
Erschienen[2010]
Umfang69 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Lachs Habitat Nausta Norwegen SSIIM River2D
Schlagwörter (EN)salmon habitat Nausta Norway SSIIM River2D
Schlagwörter (GND)Nausta / Hydrologie / Habitat / Lachs / Forelle
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4682 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Improvements of salmon habitats at the Nausta river [4.86 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit wurde in Zusammenarbeit mit SINTEF Energy Research in Trondheim durchgeführt. Sie dient als Teil eines Programms zur Erhöhung der Lachspopulation im Fluss Nausta. Zu diesem Zweck wurde ein Flussabschnitt topografisch vermessen und ein 3-dimensionales Geländemodell erstellt. Dieses Geländemodell war die Grundlage für ein 2-dimensionales (River2D) und ein 3-dimensionales (SSIIM) hydraulisches Modell. Mittels Simulierung von Einbauten im Modell wurde eine Änderung hinsichtlich Habitate für den atlantischen Lachs und der Bachforelle untersucht. Während einer Woche vor Ort wurden die Topographie und drei verschiedene Abflüsse gemessen. Die Topographie sowie die Wasseranschlagslinien der einzelnen Abflüsse wurden mittels DGPS (Differential Global Positioning System) vermessen. Die Fließgeschwindigkeiten und Abflüsse wurden mittels ADVP (akustisches Doppler Verfahren) gemessen. Die Topographie wurde mittels der Software Surfer 8 für die hydraulischen Modelle interpoliert. Mit den vor Ort gemessenen Werten wurden mit der Software River2D und SSIIM für die drei Abflüsse jeweils ein hydraulisches Modell erstellt und kalibriert. Aufgrund dieser Modelle wurden zwei weitere Abflussmengen simuliert (Situation bei Niederwasser, 1-jähriges Hochwasser). Weiters wurden die hydraulischen Modelle mit Einbauten (Steinblöcke, Steinbuhnen, inklinante Buhnen, künstliche Insel,) versehen und auf eine etwaige Veränderung der Habitateigenschaften des geänderten Fließgewässerabschnittes hin untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

In collaboration with SINTEF Energy Research this thesis was a part of a project to increase Atlantic salmon production in the river Nausta. The main goal of this thesis was to collect, systematize, analyse and prepare field data. Two hydraulic models, the two dimensional model River2D and the three dimensional hydraulic model SSIIM, were established for a 400 m reach just upstream of Naustdalsfossen in the lower part of the Nausta River. The models were calibrated with the use of verifying data of three different discharges. Furthermore the model was adapted for a low flow condition and a one-year-flood. Analysis and adjustments of various habitat improvements were carried out with the hydraulic model. Combinations of different adjustments such as adding larger rocks, velocity concentrators, rock thresholds, deeper pools in addition to other enhancements were tested on the reach of interest. The results were evaluated by SINTEF Energy research in co-operation with NINA (Norwegian Institute for Nature Research). Furthermore the results were analysed with the use of biological preferences from the literature and from expert opinions in order to find the most optimal habitat improvements.