Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Energetisches Potential durch die Sekundärnutzung von Schneespeicherteichen als Pumpspeicher im Land Salzburg / Julia Kraml
VerfasserKraml, Julia
Betreuer / BetreuerinMader, Helmut
Erschienen2010
Umfang60 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Potential Beschneiungsanlagen Pumpspeicherkraftwerk Salzburg
Schlagwörter (EN)Potential Snowmaking System Pumped Storage Water Plant Salzburg
Schlagwörter (GND)Land Salzburg / Energieerzeugung / Pumpspeicherwerk / Wasserspeicher / Teich / Schneeräumung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4516 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Energetisches Potential durch die Sekundärnutzung von Schneespeicherteichen als Pumpspeicher im Land Salzburg [10.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Potentialerhebung sollte nach einer allgemeinen Grundlagenforschung mit der Erhebung der Basisdaten und einer breit gefächerten Plausibilitätskontrolle beginnen. Im Anschluss daran wurden auf Grund mehrerer Kriterien mögliche Kraftwerks und Gegenspeicherstandorte bestimmt, die den größtmöglichen wirtschaftlichen Nutzen versprachen. Durch eine Filterung, die sich auf das Gesamtvolumen der Teiche sowie die mögliche energetisch ausbaubare Fallhöhe bezog, wurde die Anzahl der als Kraftwerk ausbauwürdigen Teiche beträchtlich reduziert. Es folgte die Bestimmung des eigentlichen Energiepotentials, das unter Berücksichtigung hydraulischer Gegebenheiten in mehreren Varianten berechnet wurde. Im nächsten Schritt galt es, möglichst realitätsnahe und aktuelle Kosten für einzelne Anlageteile zu eruieren, sowie einen für die Projektierung allgemein gültigen Börsenstrompreis festzulegen. Weiterführende Berechnungen der Börsenpreise erfolgten ebenfalls in mehreren Varianten. Das Ergebnis stellt das als Jahresarbeitsvermögen ausgewiesene Energiepotential, den geschätzten dafür notwendigen finanziellen Aufwand dar und gibt einen Überblick über die mögliche Wirtschaftlichkeit der Anlagen. Im Rahmen einzelner Detailstudien wurde die Wirtschaftlichkeit der Kombination ausgewählter Speicherteiche untersucht und im Vergleich zum separaten abarbeiten jedes einzelnen Teiches bewertet. Zusätzlich wurden Thematiken wie die Anbindung ans öffentliche Stromnetz und dabei entstehende Problemstellungen diskutiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The survey started with obtaining the basic data and conducting a broad plausibility control after having completed a general investigation of the underlying subject. Subsequently the basis of several criteria possible powerstations with underlying waterreservoirs that promised to yield the biggest possible economic profit was determined. Filtering the reservoirs based on the overall capacity of the lakes as well as the hypothetical falling height, the number of reservoirs actually worth developing was drastically reduced. The actual energy potential, which was calculated in several variations taking into account hydraulic circumstances was defined for the 47 remaining lakes. The next step was to find out actual costs of specific project parts as well as pinpointing overall valid electricity cost for the projecting. Calculations pursuing the share market prices followed also in several variations. The result therefore represents the energy potential shown as yearly power capability, the estimated financial expenditure, as well as an overview over the possible efficiency of each station. The efficiency of the combination of selected reservoirs was examined in the framework of detailed studies and assessed in comparison with separate power harvesting of each reservoir. In addition the survey discusses subject matters like connection to the public power grid and consequential presentations of problems.