Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Klimarelevanz der Aufbereitung und Energieumwandlung von Biogas / eingereicht von Andreas Pertl
VerfasserPertl, Andreas
Betreuer / BetreuerinLechner, Peter
Erschienen2009
UmfangXIII, 124 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Biogas, Ökobilanz, Netzeinspeisung, Klimabilanz, Biogasaufbereitung, BABIU Verfahren
Schlagwörter (EN)biogas, LCA, climate relevance, biogas upgrading, BABIU method, feed into gas grid
Schlagwörter (GND)Biogasgewinnung / Treibhauseffekt / Umweltbilanz
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4405 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Klimarelevanz der Aufbereitung und Energieumwandlung von Biogas [1.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Nutzung von Biogas aus Vergärungsanlagen ist eine Möglichkeit des Einsatzes erneuerbarer Energien. Um die Energieumwandlung vom Ort der Erzeugung unabhängig zu machen, kann eine Biogasaufbereitung mit anschließender Einspeisung in das Erdgasnetz erfolgen. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist ein Vergleich der Treibhausgasemissionen aus unterschiedlichen Aufbereitungsszenarien und die Identifikation des emissionsärmsten Szenarios. Die Arbeit basiert auf der Methodik der Ökobilanz und bildet die Treibhausgasemissionen der Prozesse des gesamten Lebensweges, vom Pflanzenanbau bis zur Energieumwandlung, ab. Die Berechnung erfolgt für zwei Substratvarianten: 1.) Nachwachsende Rohstoffe und Schweinegülle und 2.) Bioabfall. Es werden vier Aufbereitungsmethoden betrachtet: Druckwechseladsorption, Druckwasserwäsche, Membrantrennverfahren und das BABIU (Bottom Ash for Biogas Upgrading) Verfahren. Bei diesem neuen Verfahren wird das abzutrennende CO2 an Schlacke durch die Bildung von CaCO3 gebunden. Für das BABIU-Verfahren ist der Schlacketransport ein kritischer Faktor, deshalb werden fünf Szenarien mit unterschiedlichen Transportdistanzen und Transportmitteln (LKW, Eisenbahn) berechnet. Weiters werden für die Bilanzierung eine Verdichtung vor der Einspeisung ins Gasnetz und eine Energieumwandlung in einem Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerk angenommen. Als Referenzszenario dient die Energieumwandlung von Erdgas inklusive der Vorketten der Erdgasbereitstellung. Die Berechnung der Klimabilanz wird mit der Ökobilanzierungssoftware GaBi 4.0 durchgeführt. Die Schlussfolgerungen aus dem Vergleich der 33 Szenarien sind: Die Reduktion der Treibhausemissionen gegenüber dem Referenzszenario Erdgas ist in einigen Fällen sehr gering, z.B. für Biogas aus Nachwachsenden Rohstoffen und der Aufbereitung durch Druckwechseladsorption nur 10%. Die Szenarien unter Einsatz des BABIU-Aufbereitungsverfahrens sind im Hinblick auf den Treibhauseffekt die „klimafreundlichsten“.

Zusammenfassung (Englisch)

One possibility for renewable energy is the use of biogas out of the anaerobic fermentation. To achieve a supply at the point of the need, biogas can be upgraded and fed into the gas grid. The scope of the study is to identify the scenario with lowest overall GHG emissions. The study is based on a holistic life-cycle perspective, taking into account greenhouse gas emissions resulting from cultivating of renewable agricultural products as well as methane losses of upgrading processes etc. Two substrates have been taken into account: 1) ley crops with liquid manure and 2) municipal organic waste. The study provides results for four different upgrading technologies: pressure swing adsorption (PSA), water scrubbing, purification with membranes and the BABIU (Bottom Ash for Biogas Upgrading) method. Bottom Ash from waste incineration plants is used to sequester carbon dioxide as CaCO3. For this method the transport of Bottom Ash is a critical factor. Therefore, five scenarios with different transport distances and means of conveyance (lorry, train) are considered. Other parts of the assessment are biogas compression before feeding into the gas grid and energy conversion of (upgraded) biogas in a combined heat and power plant. GHG emissions of exploration, transport and energy conversion of natural gas have been estimated for the reference-scenario, which is combustion of pure natural gas. The calculation of the scenarios has been carried out by GaBi 4.0 under the use of its scientific databases. Milestones of the comparison between 33 upgrading scenarios are: The overall reduction of GHG emissions may be rather small, e.g. the PSA-scenario for an agricultural biogas plant emits only 10% less greenhouse gases than the use of natural gas for energy supply. Another result shows that the BABIU-method can be regarded as a carbon sink even if the bottom ash has to be transported by train or by lorry.