Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Assessment of the dynamics in avalanche risk : a case study from the Khibiny Mountains, Russia / by Tatiana Pukhtel
VerfasserPukhtel, Tatiana
GutachterHübl, Johannes ; Fuchs, Sven
Erschienen2013
Umfang118 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Lawinenrisiko; Gefahrenpotential; Schadenspotential; Raum-zeitliche Variabilität des Risikos
Schlagwörter (EN)Avalanche risk; Hazard potential; Damage potential; Spatio-temporal variability of risk
Schlagwörter (GND)Chibinen / Lawinengebiet / Lawinenverbauung / Risikoanalyse
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4388 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Assessment of the dynamics in avalanche risk [4.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Lawinen stellen eine ständige Gefahr für alpine Siedlungsräume dar und bringen daher hohes Gefahrenpotential mit sich. Um Personen- und Objektschäden zu vermeiden, sind, neben einer Gefahrenanalyse, sozio-ökonomische Aspekte sowie Risikoelemente zu berücksichtigen. Die vorliegende Studie hebt die Bedeutung der Dynamik in der Risikoabschätzung von Lawinen hervor. Das Untersuchungsgebiet liegt im Khibiny-Gebirge auf der Kola-Halbinsel in der Russischen Föderation. Die Arbeit trägt dazu bei eine Methode zu entwickeln, um die langfristige Entwicklung sowie kurzfristige Fluktuationen des Lawinenrisikos unter Berücksichtigung von aktuellen europäischen Studien und Methoden abzuschätzen. Für die Risikoanalyse der gewählten Straßen- und Schienenabschnitte wurden zwei unterschiedliche Zeithorizonte herangezogen. Im zeitlichen Rahmen eines Jahres wurde das Risiko als Todesfallrisiko und im Hinblick auf ökonomische Auswirkungen betrachtet. Die raum-zeitliche Variabilität von Schäden und das Gefahrenpotential für die Bahnstrecke wurde auf Basis eines Fuzzy-Logic-Modells auf Tagesbasis geschätzt. Zudem wurden drei Szenarien mit Hilfe des dynamischen Lawinen-Simulationsprogramm "ELBA plus" simuliert, um mögliche Konsequenzen von höheren Gefahrenpotentialen quantifizieren zu können. Die Ergebnisse der Arbeit unterstreichen die Wichtigkeit der zeitlichen und räumlichen Risikovariabilität, und heben die Bedeutung für die Abschätzung des Schadenspotentials im Rahmen von Risikoanalysen hervor. Sie können verwendet werden, um die derzeitige Situation in der Region fundiert zu beschreiben und bieten eine Basis für darauf aufbauende Studien, um das Lawinenrisiko betreffende Entscheidungsprozesse zu optimieren und objektiv nachvollziehbar zu gestalten.

Zusammenfassung (Englisch)

Snow avalanches pose a hazard to traffic infrastructure in mountain areas, resulting in economic losses because of necessary road and railway closures. In order to decrease such economic losses, a decision on a hazard-adapted use of an exposed object at risk should be based on the comprehensive analysis of the hazard as well as the exposed damage potential within given social and economic settings. The following research illustrates the importance of the dynamics in avalanche risk, taking the railway and the road sections situated in the Khibiny Mountains, Russia, as a case study. The study bridges the existing methodological gap in dynamic avalanche risk assessment on a large scale in Russia and introduces a practical implementation of the existing European approaches adapted for the specific site conditions. Two different timeframes were selected to address long-term development and short-term dynamics in hazard and risk. In an annual timeframe, the risk was evaluated for both, the road and the railway section, and was consequently expressed in terms of fatality risk and economic losses. In a daily timeframe, the spatio-temporal variability of damage and hazard potential was assessed for the railway section on the basis of a fuzzy logic model. In addition, to quantify possible consequences of an increase in hazard and damage potential, three scenarios were applied using the validated avalanche simulation model ELBA plus. The results highlight the importance of the temporal and spatial variability of hazard and elements at risk, focusing on avalanche risk. Furthermore, the findings of the conducted research represent the current situation in the region and offer a basis for the development and implementation of decision-making processes in respect to the avalanche risk.