Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Kumulierter Energieaufwand (KEA) der Weizenproduktion bei verschiedenen Produktionssystemen (konventionell und ökologisch) und verschiedenen Bodenbearbeitungssystemen (Pflug, Mulchsaat, Direktsaat) / Biedermann Gerald
VerfasserBiedermann, Gerald
Betreuer / BetreuerinBoxberger, Josef
Erschienen2009
UmfangIX, 78, XIX Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Kumulativer Energieaufwand (KEA), Energieeffizienz, Winterweizen (konventionell, ökologisch), Bodenbearbeitung (Pflug, Mulchsaat, Direktsaat)
Schlagwörter (EN)Cumulative Energy Demand (CED), energy efficiency, winter wheat (conventional, organic-farming), soil tillage (plough, mulch till, no-till)
Schlagwörter (GND)Weizenproduktion / Winterweizen / Anbautechnik / Bodenbearbeitung / KEA <Kennzahl>
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4296 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kumulierter Energieaufwand (KEA) der Weizenproduktion bei verschiedenen Produktionssystemen (konventionell und ökologisch) und verschiedenen Bodenbearbeitungssystemen (Pflug, Mulchsaat, Direktsaat) [1.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit dieser Arbeit wird das Ziel verfolgt, verschiedene Produktionssysteme, Bodenbearbeitungssysteme (Pflug, Mulchsaat und Direktsaat), Bodenbearbeitungswiderstände und Betriebsgrößen bezüglich ihres Einflusses auf den Kumulierten Energieeinsatz (KEA) der Winterweizenproduktion zu bewerten. Der Einfluss der verschiedenen Produktionsbedingungen wird quantifiziert und die Abweichungen diskutiert. In weiterer Folge soll die Arbeit dazu dienen, vorhandene Produktionssysteme zu bewerten und bezüglich ihrer Energieeffizienz zu optimieren. Um alle Energieströme zu erfassen, wurde in dieser Arbeit das Konzept des Kumulierten Energieaufwandes (KEA) nach der VDI-Richtlinie 4600) angewendet, welches die notwendige Energie für die Herstellung, Unterhaltung und Entsorgung der Betriebsmittel in die Bilanzierung einfließen lässt. Das Modell wurde mit Hilfe von Ergebnissen pflanzenbaulicher Versuche und der Unterstellung des typischen Maschineneinsatzes bei den untersuchen Bodenbearbeitungssystemen erstellt. Der Dieselbedarf wurde mit Hilfe des KTBL-Feldarbeitsrechners ermittelt. Der Ergebnisteil gliedert sich in eine Betrachtung des Einflusses der einzelnen Betriebsmittel bei den verschiedenen Varianten und in eine Betrachtung der bereits erwähnten Hauptkriterien (Produktionssystem, Bodenbearbeitungssystem, Bodenbearbeitungswiderstand und Betriebsgröße). Im Rahmen der Diplomarbeit zeigte sich, dass sich der kumulierte Energieaufwand der Weizenproduktion unter den unterstellten Produktionsbedingungen zwischen 7500 und 16500 MJ/ha erstreckt. Das Output/Input-Verhältnis bewegte sich zwischen 6,5 und 15,0 und unterstreicht die gute Energiebilanz der Getreideproduktion, die unter allen untersuchten Bedingungen klar positiv ausfällt. Die größten Einflussfaktoren auf den KEA sind in Abhängigkeit der verschiedenen Varianten der Mineraldüngereinsatz, der Dieseleinsatz und der indirekte Energieeinsatz in Form von Maschinen.

Zusammenfassung (Englisch)

One of the main objectives of this diploma thesis is to assess various agricultural production systems, tillage systems (plough, mulch-till, no till), cultivation resistance and farm sizes according to their influence on the Cumulative Energy Demand (CED) of the production of winter wheat. The influence of the different production conditions has been quantified and the deviations have been discussed. Furthermore this work should help to assess the available production systems and to improve their energy efficiency. The concept of the Cumulative Energy Demand according VDI-guidline 4600 has been used to determine the amount of energy for production, maintenance and disposal of agricultural resources. The model has been created with the results of crop farming experiments and the assumption of the typical machine usage at the different tillage systems. The fuel consumption has been calculated by the help of the “KTBL-Feldarbeitsrechner”. The results are presented in two parts. One part deals with the energetic influence of the different agricultural resources, the other part presents the influence of the investigated main criteria on the energy efficiency. The diploma thesis shows that the Cumulative Energy Demand of the wheat production reaches from 7.500 to 16.500 MJ/ha. The Output/Input-ratio ranges between 6,5 and 15,0 and underlines the positiv energy balance of the wheat production of the treated conditions. The amount of fertilizer, fuel consumption and the indirect energy demand for the machine production are the greatest influence factors on CED in wheat production.