Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bedeutung, Problematik und zukünftige Entwicklung des Gemeinschaftsbesitzes am Beispiel der Agrargemeinschaften in der Gemeinde Assling, Osttirol / vorgelegt von Martin Unterweger
VerfasserUnterweger, Martin
Betreuer / BetreuerinPötsch, Erich
Erschienen2009
UmfangV, 93, 6 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Agrargemeinschaft, Gemeinschaftsbesitz, Almwirtschaft, Gemeinsame Landnutzung, Befragungsstudie
Schlagwörter (EN)commoners associations, collective property, alpine farming, concerted landuse, interview study
Schlagwörter (GND)Assling <Tirol> / Agrargemeinschaft / Entwicklung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4175 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bedeutung, Problematik und zukünftige Entwicklung des Gemeinschaftsbesitzes am Beispiel der Agrargemeinschaften in der Gemeinde Assling, Osttirol [3.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Land- und forstwirtschaftliche Grundstücke, die von mehreren Personen natural genutzt werden, ohne dass zivilrechtliches Miteigentum vorliegt, bilden Agrargemeinschaften. Diese Agrargemeinschaften sind wichtige wirtschaftliche und soziale Vereinigungen, welche in den ländlichen Gebieten in Österreich sehr oft vorzufinden sind. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde die Bedeutung der 16 Agrargemeinschaften für die anteilsberechtigten Mitglieder in der Gemeinde Assling/Osttirol sowie die Probleme und Konflikte, welche durch die gemeinsame Bodenbewirtschaftung auftreten, untersucht. Auch sollten die Zukunftsaussichten der gemeinsamen Bodenbewirtschaftung und Erwartungshaltungen aus Sicht der Anteilsberechtigten aufgezeigt werden. Dazu wurde in der Gemeinde Assling eine persönliche Befragung mittels Fragebogen bei 52 Agrargemeinschaftsmitgliedern durchgeführt. Die Auswertung der Ergebnisse zeigt, dass die Bedeutung der Agrargemeinschaften für die befragten Mitglieder nicht besonders hoch ist. Dies liegt hauptsächlich an der weiten Verbreitung von Privatwäldern und Privatalmen in der Region. Dennoch leisten die Agrargemeinschaften für die Mitglieder sowie für die restliche Bevölkerung sehr wichtige Dienste. Die Möglichkeit der Alpung auf Gemeinschaftsalmen ist besonders bei der Schafhaltung - diese spielt in der Gemeinde Assling eine bedeutende Rolle - ein Vorteil für alle Schafhalter. Von besonderer Wichtigkeit ist die von den Agrargemeinschaften durchgeführte Wegerhaltung. Diese Wegenetze werden nicht nur von den Agrargememeinschaftsmitgliedern sondern vielfach auch von der restlichen Bevölkerung genutzt und geschätzt. Obwohl bei zwei Agrargemeinschaften Konflikte angegeben werden, überwiegt bei den anderen die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Die vorhandenen Konflikte innerhalb der beiden erwähnten Agrargemeinschaften sind vorwiegend persönlicher Natur und haben mit den Agenden der Agrargemeinschaften nur bedingt zu tun. Die zukünftige Entwicklung von Agrargemeinschaften wird von den befragten Mitgliedern durchwegs positiv bzw. der Gedanke der gemeinschaftlichen Bodennutzung keineswegs als veraltet gesehen. Trotzdem spricht sich der Großteil der Befragten gegen eine stärkere Rolle der Agrargemeinschaften hinsichtlich einer gemeinsamen Flächenbewirtschaftung aus.

Zusammenfassung (Englisch)

Commoners associations cover a significant part of the total area of Tyrol. Several owners collectively use and cultivate agricultural areas, mainly mountain pastures and forests. However, the land does not belong to them personally. The members are allowed to use it according to a defined rate. These commoners associations are important economic and social unions for the rural sector. The aim of this thesis was to identify the relevance of these commoners associations to the members of the 16 associations in the commune of Assling/Eastern Tyrol. Due to the fact that this type of land use can create several problems, this issue was also discussed throughout this thesis. The main theme however, focused on the future prospects of the commoners associations from the members point of view. This deals with various developments within these agricultural structures and offers a forecast of future trends concerning further development of agriculture in Assling. In this study, 52 personal interviews were done among the members of the commoners associations. The interpretation shows that the relevance of the associations for the interviewed members in Assling is not as high as expected. This is mainly because private mountain pastures as well as private forests are prevalent in this area. However, especially for farmers who practice sheep husbandry the common mountain pastures are very important. Furthermore, the commoners associations are responsible for the maintenance of a large road system which is not only an advantage for the members but for all inhabitants of an area. Serious conflicts caused by this type of land use were noticed within two associations. However, these conflicts are basically due to personal controversies that often do not deal with the commoners association itself. In the majority of cases the members of the individual agricultural unions work very well together. The interviewed members look upon the future development of the commoners associations favourably. However, a stronger cooperation concerning the associations was declined by the majority