Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen des Klimawandels auf den Seentourismus am Attersee aus der Sicht der Urlauber mit Zweitwohnsitz am Attersee / eingereicht von Katharina Greil
VerfasserGreil, Katharina
Betreuer / BetreuerinPröbstl, Ulrike
Erschienen2012
Umfang81, 4 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Klimawandel Auswirkungen des Klimawandels Tourismus Zweitwohnsitze Attersee
Schlagwörter (EN)climate change tourism impacts of climate change secondary home secondary residence Attersee
Schlagwörter (GND)Attersee / Zweitwohnung / Bewohner / Umfrage / Klimaänderung / Wirtschaftsentwicklung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-4036 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen des Klimawandels auf den Seentourismus am Attersee aus der Sicht der Urlauber mit Zweitwohnsitz am Attersee [5.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Zeiten, in denen der Klimawandel immer mehr an Bedeutung gewinnt, stellt sich die Frage, ob und inwieweit eine Erwärmung den Tourismus beeinflussen könnte. Die vorliegende Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, die Auswirkungen des Klimawandels auf den Seentourismus am Attersee herauszufinden und darzustellen. Es wird das Verhalten jener Urlauber näher betrachtet, die einen Zweitwohnsitz am Attersee besitzen. Mit Hilfe einer empirischen Untersuchung wurde untersucht, welche Meinung diese Personengruppe zur Klimaänderung habt, was sich im Falle einer Zunahme der Sommer- und Hitzetage und einer Abnahme der kühlen Tage an ihrer Aufenthaltsdauer bzw. häufigkeit ändern wird und wie die daraus resultierenden wirtschaftlichen Auswirkungen für die Region sein könnten. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Sommersaison zukünftig ausdehnen wird. Lässt man weitere mögliche Einflussfaktoren wie Wind, Bewölkung, Niederschlag und Trockenheit außer Acht, könnte dies den Aufenthalt am Attersee attraktiver machen. Die Forschungsresultate zeigen, dass Zweitwohnsitznehmer ihren Urlaub verlängern bzw. öfter an den Attersee kommen werden. Die Wirtschaftlichkeit im Sommertourismus wird sich dadurch zukünftig erhöhen. Die Erkenntnisse sind für die Tourismusbranche relevant, um Planungen für die Zukunft darauf abzustellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Actually climate change is getting more and more relevant for the decission making process in tourism. Therefore the question arises if climate change would have an impact on tourism in the future. The present thesis analysed whether climate change could have a possible effect on summer tourism activities at the lake Attersee. The study focused on the planned behaviour of people with a second home close to the lake. The empiric study dealt with the attitude towards climate change in general and how this target group will change their behaviour in the future in in case of warming. Finally the economic effects for the region are discussed. Increased temperatures and more sunshine will make the visit more attractive and will lead to an extended summer season. The results show that people with a secondary home will stay longer or will visit the area more often. The region will profit from this development and the economic efficency will increase. The lessons learned are important for future planning in the tourism sector.