Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Alt.Eisen : altersfähige öffentliche Freiräume in einem neu entstehenden Stadtteil in Eisenstadt / Verf.: Petra Kovacs-Asztaller
VerfasserKovacs-Asztaller, Petra
GutachterLicka, Lilli
Erschienen2007
UmfangVII, 118 Bl. : 1 gef. Kt. ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. f. Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Stadtteilentwicklung - Freiflächenplanung - öffentlicher Freiraum - demographischer Wandel - Altersfähigkeit
Schlagwörter (EN)district development - public open space - demographic change - age compliance
Schlagwörter (GND)Eisenstadt / Stadtviertel / Freifläche / Gestaltung / Alter
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-3915 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Alt.Eisen [5.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit dem landschaftsarchitektonischen Entwurf besonders altersfähiger Freiräume in einem neu entstehenden Stadtteil von Eisenstadt. Definiert wurde der Bergriff "Altersfähigkeit" im Sinne von Intergenerativität. Die entworfenen . Freiräume sollen für Personen jeden Alters benutzbar und des Alterns fähig sein, im Sinne von Nachhaltigkeit der strukturellen und materiellen Vorgaben und im Sinne der Gebrauchsfähigkeit und des Gebrauchswerts für die NutzerInnen. Der Entwurf trägt nicht nur der Entwicklung der Stadt Rechnung, sondern vor allem dem demographischen Wandel, dem damit einhergehenden Strukturwandel des Alters, und dessen wachsende Bedeutung für die Entwicklung der Gesellschaft im Hinblick auf Wandlungs- und Intergrationserfordernisse. Enstanden sind Räume vielfältiger, offener Funktionalität, deren Definition erst durch die Aneignung durch die NutzerInnen erfolgen wird. Durch die Gestaltung angeregt wurden Generationengärten, interkulturelle Gärten, Bereiche für Mehrfachnutzungen und temporär nutzbare private Flächen, sich aus der etappenweisen Bebauung des Bearbeitungsgebietes ergeben.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis in landscape-architecture is dealing with open spaces compliant for all age groups in a new expansion district of city of Eisenstadt. The term of "age compliance" has been defined in the sense of intergenerativity. Open spaces shall be usable for people of all age groups. The process of aging is also interpreted in the sense of sustainability of the structural and material aspects as well as in the sense of the usability and practical value for the users. The design not only takes into account city development, but puts an emphasis on demographic changes. Structural changes of age groups and other societal transformations are the basis for the design. It contains open spaces for diverse functions and uses. It leaves final definition to the users. Specific elements are implemented: generation gardens, intercultural gardens, spaces for multiple use and private areas for temporary uses.