Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Nährstoffbilanzen von biologisch wirtschaftenden Milchviehbetrieben im Grünlandgebiet bei reduziertem Kraftfuttereinsatz / Sylvia Maria Jandl
VerfasserJandl, Sylvia Maria
Betreuer / BetreuerinStarz, Walter ; Steinwidder, Andreas ; Zollitsch, Werner
Erschienen2013
UmfangIX, 145 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Hoftorbilanz, Kraftfutterreduktion, Nährstoffbilanz, Biologische Landwirtschaft, Grünlandwirtschaft
Schlagwörter (EN)nutrient balance, organic dairy farms, permanent grassland, reduction of concentrate feed
Schlagwörter (GND)Milchviehbetrieb / Biologische Landwirtschaft / Grünlandnutzung / Kraftfutter / Reduktion
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-3488 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Nährstoffbilanzen von biologisch wirtschaftenden Milchviehbetrieben im Grünlandgebiet bei reduziertem Kraftfuttereinsatz [0.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wurde für zehn biologisch wirtschaftende Grünland-Milchviehbetriebe in Österreich eine Hoftorbilanz bezüglich der Nährstoffe N, P und K erstellt. Aufbauend auf das Ergebnis der Hoftorbilanzen wurden drei Varianten mit unterschiedlich hoher Reduktion des Kraftfuttereinsatzes modelliert. Hoftorbilanz Für N wurden Bilanzsalden zwischen +25 und +69 kg/ha und Jahr ermittelt. Der Mittelwert der Nährstoffsalden der untersuchten Betriebe liegt bei +42 kg/ha und Jahr und weist im Vergleich zur Mehrzahl der publizierten Untersuchungen einen schwachen Überschuss auf. Die Ergebnisse der Phosphorbilanzen reichen von -1 bis +8 kg/ha und Jahr. Der Mittelwert aller Hoftorbilanzen lässt sich mit +2 kg/ha und Jahr in den ausgeglichenen Bereich einordnen. Die Ergebnisse der Hoftor-Bilanzen bezüglich K ergeben Salden zwischen -1 und +36 kg K/ha und Jahr. Der im Mittel errechnete Wert aller untersuchten Betriebe von 12 kg K/ha stimmt mit Einschätzungen in der Literatur überein und ist als ausgeglichen einzustufen. Modellierungen Bei Modellierung I wird das eingesetzte Kraftfutter je Kuh und Jahr um 25 % reduziert. Bei Modellierung II wird ebenfalls eine Reduktion des Kraftfuttereinsatzes von 25 % je Kuh und Jahr angenommen. Ein Ausgleich des Milchleistungsrückganges kann wie bei Modellierung I jedoch nicht mehr stattfinden. Modellierung III basiert auf einer Reduktion der eingesetzten Kraftfuttermenge um 50 % je Kuh und Jahr. Die Annahmen und Vorgangsweise für Modellierung III sind ident mit jenen für Modellierung II. Bei Modellierung I und II fallen die Ergebnisse bezüglich der N-Bilanzsalden durchschnittlich um 4 kg/ha und Jahr geringer aus. Für P ergibt sich bei Modellierung I und II eine Verringerung von durchschnittlich 1 kg/ha und Jahr. Die Mittelwerte der K-Bilanzsalden nehmen bei Modellierung I und II um 1 kg/ha und Jahr ab. Modellierung III ruft bei N eine durchschnittliche Veränderung von 7, bei P von 1 und bei K von 3 kg/ha und Jahr hervor.

Zusammenfassung (Englisch)

In this study, nutrient balances at farm-gate are calculated for nitrogen, phosphorus and potassium for ten organic, grassland-based dairy farms in Austria. Based on the results for the nutrient balance at farm-gate, three models were set up with varying reductions of concentrate feed. Nutrient balance Nitrogen balance at the farm-gate showed a surplus of between +25 and +69 kg/ha/year. The median value for the nutrient balance of the examined farms has been determined as +42 kg/ha/year and shows a small surplus in comparison to other published research results. The results for the phosphorus balance range from -1 to +8 kg/ha/year. Except for farm No. 10 the mean value of all farm-gate balances of +2 kg/ha/year can be classified as even. The results for potassium balance are between -1 and +36 kg/ha and year. The calculated mean value of 12 kg/ha for all investigated dairy farms is in agreement with estimates found in literature and can be interpreted as even. Models Within Model I the applied concentrate feed per cow and year was reduced by 25 %. The same is the case for Model II, but a reduction of milk production due to the decrease of concentrate and an increase of forage is assumed. In Model II the reduction of milk production per cow is compensated for by an increase in the number of dairy cows in order to keep the quantity of produced milk constant. Model III is based on a reduction of the applied concentrate feed by 50 % per cow and year. The assumptions and proceedings are identical to those for Model II. In Model I and II the nitrogen balance is reduced by an average 4 kg/ha and year. The phosphorus balance is reduced by about1 kg/ha and year. The mean value for the potassium balance is reduced by 1 kg/ha and year. Results from Model III show a median change of 7 kg/ha/year for nitrogen, 1 kg/ha/year for phosphorus and 3 kg/ha/year for potassium.