Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Estimation of soil loss in steep terrain - New Zealand / by Hamader, Klaus
VerfasserHamader, Klaus
Betreuer / BetreuerinKlik, Andreas ; Cochrane, Tom
Erschienen2014
UmfangIII, 111 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)WEPP, GeoWEPP, Bodenerosion, Erosionsmodell, Neuseeland, Banks Peninsula
Schlagwörter (EN)WEPP, GeoWEPP, soil loss, steep terrain, erosion, precipitation, New Zealand, Banks Peninsula
Schlagwörter (GND)Provinz Canterbury, Neuseeland / Flussbett / Sedimentation / Computersimulation
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-3089 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Estimation of soil loss in steep terrain - New Zealand [11.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Lake Forsyth/Wairewa, ein Flachwassersee in Neuseeland, war das Untersuchungsgebiet für die Erosionsabschätzungen. Die umliegenden Täler dienten gleichzeitig als Grundlage für das Erosionsmodell (GeoWEPP). Im Zuge meiner Arbeit wurde versucht die Menge an erodiertem und in den Flüssen transportiertem Sediment zu bestimmen und zu modellieren. Untersuchungszeitraum war Mai bis August 2013. Die Eingangsparameter für GeoWEPP wurden an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. In den jeweiligen Einzugsgebieten wurde über konstantes Messen die Sedimentfracht ermittelt. Das Modell wurde im Anschluss mit drei unterschiedlich großen Einzugsgebieten verglichen. Die Einzugsgebiete wurden über die niederschlagsstärksten Monate überwacht sowie die Bodenerosion aus den Messdaten ermittelt. Abschließend erfolgte die statistische Auswertung und Bewertung des Modells. Aus den Resultaten konnten Schätzungen für zukünftigen Bodenverlust abgeleitet werden. Weiters konnte durch die Ergebnisse auf sensible Bereiche in der Landnutzung aufmerksam gemacht.

Zusammenfassung (Englisch)

The study site for erosion prediction was a shallow lake called Lake Forsyth/Wairewa in New Zealand. The local region is called Banks Peninsula with its typical steep slopes starting at sea level and reaching highest points of about 850 meters above sea level. The goal was to set up an erosion model with corresponding New Zealand parameters for precipitation, soil, land use and a specific digital elevation model. The period of interest was the winter from May to August 2013 because of precipitation reasons. Along with the erosion model three catchments were monitored. The monitoring consisted of measuring discharge, total suspended solids and water depth of the draining rivers. The monitored values were combined and a sediment yield was calculated. For the three investigated catchments the modelled and calculated sediment yields were compared. Statistic test as the Nash Sutcliffe efficiency test for model efficiencies and the root mean square error test were done. The results in this work give information of future soil loss. Furthermore very sensible regions within the catchments were found which should be considered if changes in terms of land use will be done.