Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Schmetterlinge und Klimawandel : Steigerung der Motivation von Freiwilligen der Schmetterlingszählung, um klimarelevante Daten zu erhalten / Sonja Kadanka
VerfasserKadanka, Sonja
GutachterPröbstl-Haider, Ulrike ; Kelemen-Finan, Julia
Erschienen2014
Umfang137 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Schmetterlinge, Klimawandel, Citizen Science, Monitoring
Schlagwörter (EN)butterflies, climate change, citizen science, monitoring
Schlagwörter (GND)Klimaänderung / Schmetterlinge / Artenreichtum / Populationsdynamik / Beobachter / Citizen Science / Motivation
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2984 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Schmetterlinge und Klimawandel [18.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Tagfalter werden in den nächsten Jahren laut Szenarien, die von Wissenschaftern und Wissenschafterinnen entwickelt wurden, enorme Veränderungen vor allem in ihrer Populationsgröße, des Lebensraums, des Wanderverhaltens etc. erleben. Der Grund dafür ist der Klimawandel. Die Tagfalter können rasch auf die Veränderungen ihrer Umwelt bzw. ihres Lebensraumes reagieren und sind somit gute Indikatoren. Um diese Veränderungen der Tagfalterpopulation wissenschaftlich dokumentieren zu können, sind Datensammlungen über viele Jahre notwendig. In dieser Arbeit soll das Thema „Steigerung der Motivation von Freiwilligen der Schmetterlingszählung", bearbeitet werden, um klimarelevante Daten zu erhalten. Dieses Thema ist wichtig, da die Betreuung und die Unterstützung sowie die weitere Anwerbung der freiwilligen Beobachtern und Beobachterinnen von Tagfaltern in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden muss, um gute Aussagen über die Auswirkungen des Klimawandels zu erreichen. Durch laufende Monitorings können die phänologischen Daten der Tagfalter mit den vorhandenen klimatologischen Daten korreliert werden und somit können Veränderungen der Arten direkt mit den Änderungen des Klimas verbunden werden. Herzu wurde eine Befragung duchgeführt. Zu den wichtigsten Ergebnisse dieser Arbeit gehört, dass es in Österreich vermutlich nicht einfach ist, eine einheitliche Transektmethode zur Beobachtung von Tagfaltern einzusetzen. Der Grund dafür ist, dass ein Großteil der aktiven Beobachter und Beobachterinnen bei der Befragung angaben, dass sie nicht regelmäßig, sondern "wann immer sie Zeit haben" Daten sammeln und diese dann im Online-Portal eingeben. Ein weiteres wichtiges Ergebnis ist, dass sich die Miteinbeziehung von sozialen Netzwerken bzw. von neuen Medien als wertvoller Anstoß zu Teilnahme an Citizen Science Projekten herausstellte. Entscheidend für die Teilnahme ist das Gefühl einen Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung sowie zum Arten- und Naturschutz zu leisten.

Zusammenfassung (Englisch)

Butterflies will be influenced by the global climate change in the next few years. The climate change may affect the size of the population, the natural habitat of butterflies and the migratory behavior. Butterflies are good indicators and they can react fast to changes of the environment or their living environment. The thesis discusses opportunities to „increase of the motivation for butterfly monitoring based on citizen science". This topic is very important because under the conditions of climate change support and monitoring by volunteers should be improved to collect more data. Another reason why this topic and the data collection are so important is the question which mitigation and adaptation measures are appropriate. The goal of this study was on one hand to recruit volunteers using a social network, and on the other hand to get an insight in the motivation and work done by already active observers in Austria. The theses provides a better understanding of the applied methods. Furthermore the results are a valuable back ground information to improve the support and the technical appliances for volontiers in the future. One of the most important result of this thesis is, that most of the respondents prefere to collect data wherever and whenever they want and not in defined transects. Social networks and new media are helpful tools to support citizen science projects. My findings can be usedto create new monitoring projects. The main motivation to join citizen science projects is the opportunity a contribute to wildlife conservation and science.