Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Comparison of remote sensing based and ground based methods for the generation of digital elevation models / by Christoph Waldhör
VerfasserWaldhör, Christoph
GutachterSchneider, Jean Friedrich
Erschienen2012
Umfang109 Bl. : 1 3D-Brille ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Fernerkundung, Photogrammetrie, Digitale Höhenmodelle, Stereofotos, Tajikistan, Pamir, Hangrutschung
Schlagwörter (EN)remote sensing, photogrammetry, digital elevation model, stereo images, Tajikistan, Pamir, landslide
Schlagwörter (GND)Tadschikistan / Digitales Geländemodell / Fernerkundung / Vermessung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2866 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Comparison of remote sensing based and ground based methods for the generation of digital elevation models [8.97 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Verwaltungseinheit Tusion im Südwestpamir in Tadschikistan befindet sich ein loses System aktiver Hangrutschungen verschiedener Arten. Die Beschädigungen an der Infrastruktur und an Agrarflächen werden durch einsickerndes Wasser aus den Bewässerungskanälen ausgelöst. Das führt zu einer Instabilität des anstehenden Bodengefüges und daraus resultierend zu Hangbewegungen. Für ein besseres Verständnis der vorherrschenden geologischen Situation ist, zusätzlich zu den durchgeführten geophysikalischen Untersuchungen, die Kenntnis der Geomorphologie notwendig. Die verfügbaren digitalen Geländemodelle sind hierfür zu grob aufgelöst und deshalb wurde in der vorliegenden Diplomarbeit mit drei verschiedenen Methoden versucht hochauflösendere digitale Geländemodelle zu erzeugen. Zuerst wurde aus vor Ort im Gelände gesammelten Datenpunkten des Globalen Positionierungs Systems (GPS) ein Geländemodell interpoliert. Bei der zweiten Methode wurde aus digitalen Geländebildern eines Helikoptererkundungsfluges mithilfe photogrammetrischer Stereobildauswertung ein digitales Höhenmodell erzeugt. Die gleiche Methode zur Erzeugung eines Höhenmodells wurde auch unter Nutzung digitaler, hochaufgelöster, optischer Satellitenbilder des Worldview I und Quickbird Programms, angewendet. Es stellte sich heraus, dass die photogrammetrischen Methoden in diesem Fall zufriedenstellendere Ergebnisse liefern, als die GPS basierte Methode. Die möglichen Anwendungen und Beschränkungen dieser Methoden zusammen mit Qualitätsaussagen werden in dieser Arbeit abschließend diskutiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The sub-district of Tusion (southwestern Pamir, Tajikistan) is located on a system of active landslides. Damages to infrastructure and agricultural land are caused by the mobilization of residual rock due to additional water input from leaking channels. Complementary to geophysical investigations looking into the ground, knowledge on the terrain morphology can contribute to a better understanding of the landslide processes. However, the spatial resolution of the available digital elevation model (DEM) is too coarse. The present thesis compares three different methods for the generation of high-resolution DEMs for the area of Tusion. First a field survey with Global Navigation Satellite System (GNSS) devices and an interpolation of a DEM from the gathered waypoints and tracks was done. Then photogrammetric stereo-matching of digital photographs from a helicopter survey were applied. Finally stereo-matching of high-resolution optical satellite imagery (WorldView-1 and QuickBird) for the generation of a DEM was carried out. It turned out that the stereo-matching approaches provided much more satisfactory results than the DEM derived from the GNSS survey. The potentials and limitations of all three methods along with quality estimates are discussed in the thesis as well as the scope of applicability of the resulting DEMs.