Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Assessing the plant availability of a new phosphorus fertilizer formulation / eingereicht von: Paul Dickinger
VerfasserDickinger, Paul
GutachterKaul, Hans-Peter ; Manschadi, Ahmad M.
Erschienen2013
Umfang55 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)P-Pflanzenverfügbarkeit P-Verwendungseffizienz P-Retention CAL DGT
Schlagwörter (EN)P plant availability P use efficiency P retention CAL DGT
Schlagwörter (GND)Mais / Phosphatdünger / Pflanzenernährung / Effizienzanalyse
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2831 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Assessing the plant availability of a new phosphorus fertilizer formulation [1.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Essentialität von Phosphor (P) für alle lebenden Organismen beruht in der zentralen Rolle, die P im Stoffwechsel von Zellen einnimmt. Die Nutzung als Dünger in der Landwirtschaft und die rapide schrumpfenden weltweiten Reserven rücken die effiziente Verwendung von P in landwirtschaftlichen Produktionssystemen in das öffentliche Interesse. Für die vorliegende Arbeit wurden zwei verschiedene P Düngemittelformulierungen verwendet (Single Super-Phosphate (SSP) und eine alternative P Formulierung (ALT)), um Unterschiede in deren Pflanzenverfügbarkeit aufzuzeigen. Beide Düngerformulierungen wurden in zwei unterschiedlichen Aufwandmengen getestet. Neben einem 12-wöchigen Glashausexperiment in dem der Einfluss auf die Pflanzenentwicklung von Mais, Biomasseproduktion und Zusammensetzung des Pflanzenmaterials untersucht wurde, wurde ein 44 Tage Inkubationsexperiment mit denselben Behandlungen durchgeführt, um das Verhalten des hinzugefügten P im Boden zu evaluieren. Die Bodenanalysen umfassten: Calciumlactat-Calciumacetat (CAL) extrahierbarer P, diffusiver Gradient in Dünnfilmen (DGT) und Extraktion der Bodenlösung. Während des Glashausversuches traten für die Pflanzen starke negative externe Umwelteinflüsse ein, welche Auswirkungen der Düngerformulierung eventuell überdeckten. Auch im Inkubationsversuch wurden keine statistisch signifikanten Differenzen zwischen den Düngerformulierungen nachgewiesen, da diese nahezu exakt dasselbe Inkubationsverhalten zeigten. Einer starken Abnahme der Pflanzenverfügbarkeit des hinzugefügten P innerhalb der ersten 14 Tage folgte ein Einpendeln der gemessenen Konzentrationen auf deutlich niedrigerem Niveau. Zusätzlich konnten zwischen den drei Bodenanalysemethoden große Unterschiede, bezüglich deren Fähigkeit Sorptionsprozesse (und folglich abnehmende Pflanzenverfügbarkeit) darzustellen, festgestellt werden. Hierbei zeigte vor allem die DGT Technik große Vorteile bezüglich der Darstellung rasch ablaufender Ad- und Desorptionsprozesse.

Zusammenfassung (Englisch)

The essentiality of phosphorus (P) for every living cell lies in its pivotal role in cell metabolism. With its use as fertilizer in agricultural and rapidly decreasing world reserves, P use efficiency (PUE) turns into the spotlight of public interest. In this study two P fertilizer formulations (single super-phosphate (SSP) and an alternative P fertilizer formulation (ALT)) were tested for their supply of plant available P. Experiments consisted of a greenhouse and an incubation experiment. In both trials P supply was established with two different fertilizer levels and a control treatment which received no additional P supply. The greenhouse pot experiment with maize was set up to assess the direct effect of the fertilizer formulations on plant growth, plant development and elemental constitution of the harvested plant material eight and 12 weeks after sowing. In the 44-day incubation experiment the same substrates and treatments were used. Analysis of soil samples included calciumlactate-calciumacetat (CAL) extractable P, diffusive gradient in thin films (DGT) and soil pore water extraction. In the pot experiment other stress factors than P deficiency influenced plant growth to a large extent. Therefore, no differences between treatments could be observed. These results extend to some extent to the incubation experiment where no beneficial effects of the ALT treatments could be determined in this particular substrate. However, between the applied soil analysis methods variations in depiction of dynamics of plant available P could be monitored. CAL extraction did not show a significant decrease in plant available P after the fertilizer application and therefore expressiveness for short-term fertilization strategies might be limited. The DGT technique and the soil solution extraction depicted the expected decrease in plant available P after an initial application of fertilizer, followed by a subsequent levelling out at significantly lower concentrations.