Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Untersuchungen zur Pilzresistenz an tropischen Hölzern aus Panama / vorgelegt von Bernhard Widhalm
VerfasserWidhalm, Bernhard
Betreuer / BetreuerinHalmschlager, Erhard
Erschienen2013
UmfangVIII, 51, [23] Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Tropenholz Panama Weißfäule Braunfäule EN 113 Abbaurate natürliche Pilzresistenz
Schlagwörter (EN)Tropical wood Panama white-rot fungus brown-rot fungus EN 113 decay rate natural fungal resistance
Schlagwörter (GND)Panama / Tropisches Holz / Mykose / Resistenz
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2700 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchungen zur Pilzresistenz an tropischen Hölzern aus Panama [0.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge dieser Arbeit wurde die natürliche Resistenz von 200 verschiedenen Hölzern aus Panama gegenüber holzzerstörenden Basidiomyceten untersucht. Dazu wurden Bohrkerne (ø 5 mm, Länge 4 5 cm) aus dem inneren und dem äußeren Bereich des Stammes unter Laborbedingungen dem Angriff durch einen Weißfäuleerreger (Trametes versicolor) und einen Braunfäuleerreger (Gloeophyllum trabeum) ausgesetzt. Die Versuchsdurchführung erfolgte in Anlehnung an die EN 113. Die Prüfpilze wurden in Petrischalen (ø 9 cm) auf Malz-Agar-Medium kultiviert. Sobald die Petrischalen vollständig bewachsen waren, wurden die Bohrkerne mit Abstandhaltern über dem Pilzmycel ausgelegt und bei Normklima (22C, 70% rel. LF) für 12 Wochen gelagert. Um Hinweise zum Fortschritt des Holzabbaus an den nicht Norm-konformen Bohrkernen zu erhalten und die Virulenz der eingesetzten Prüfpilze zu verifizieren (erzielte Mindestabbaurate nach 16 Wochen bei Weißfäule 15%, bei Braunfäule 20%) wurden parallel dazu Vergleichsbohrkerne aus Kiefernholz und Normprüfkörper (50 25 15 mm) aus Kiefern- und Buchenholz dem Pilzangriff ausgesetzt. Anhand des erhobenen Masseverlusts der Bohrkerne nach 12 Wochen wurde für jede Holzart die natürliche Pilzresistenz getrennt nach inneren und äußeren Proben ermittelt. Die vorliegende Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass 73% der im hier durchgeführten Abbauversuch untersuchten Tropenhölzer einem Angriff durch holzzerstörende Fäulepilze (Weißfäule und Braunfäule) nicht standhalten.

Zusammenfassung (Englisch)

In the course of this thesis the natural resistance of wood samples from 200 different tree species from Panama against decomposition by wood decaying basidiomycetes was studied. For that purpose wooden core samples (ø 5 mm, 4 5 cm in length) of the inner and outer area of the trunk were subjected to the attack of a white-rot fungus (Trametes versicolor) and a brown-rot fungus (Gloeophyllum trabeum) under laboratory conditions. The experimental procedure was carried out according to the European standard EN 113 with some modifications. Test fungi were cultured on malt-agar medium in Petri dishes (ø 9 cm). As soon as the culture medium was completely covered by fungal mycelium, wood samples were placed on specimen supports above the fungal mycelium and stored at standard atmosphere (22C, 70% air humidity) for 12 weeks in an incubator. In order to control progression of the decay rate of the non-standard accordant core samples and to verify the virulence of the used test fungi (minimum decay rate after 16 weeks: 15% for the white rot fungus and 20% for the brown rot fungus), core samples of pine and standard specimens according to EN 113 (50 25 15 mm) of pine and beech wood were simultaneously exposed to fungal attack and served as a reference. By means of the given mass loss after 12 weeks, the natural fungal resistance of every tested wood species was determined separately for inner and outer specimens. The results of this thesis indicated that 73% of the tested wood samples do not resist an attack of wood-decaying fungi (white- and brown-rot fungi).