Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Spontane Flora und Vegetation im Botanischen Garten der Universität für Bodenkultur Wien : Bestand und Eigenschaftsausprägungen wildwachsender Pflanzen auf dem Sonderstandort Botanischer Garten / Bearb.: Ruth Tabea Klute
VerfasserKlute, Ruth Tabea
Betreuer / BetreuerinBernhardt, Karl-Georg ; Rasran, Leonid
Erschienen2013
Umfang116 Bl. : 1 CD-Rom [Anhang II] ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Botanischer Garten, Arteigenschaften, spontane Flora und Vegetation, BOKU, Universität für Bodenkultur, Wien
Schlagwörter (EN)botanical garden, species traits, wild-growing flora and vegetation, BOKU, University of Natural Resources and Life Sciences
Schlagwörter (GND)Universität für Bodenkultur Wien / Botanischer Garten / Pionierpflanzen
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2664 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Spontane Flora und Vegetation im Botanischen Garten der Universität für Bodenkultur Wien [6.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die wildwachsende Pflanzenwelt Botanischer Gärten ist bislang wenig erforscht. Dabei sind gerade sie in Bezug auf Artenvielfalt und das Vorkommen ungewöhnlicher Arten äußerst vielversprechend. Anlässlich von Umbauarbeiten an der Universität für Bodenkultur und damit verbundenem Verlust an offenen Flächen, die als Lebensraum für spontane Pflanzenarten dienen, wurde eine Bestandserfassung und pflanzensoziologische Analyse der spontanen Flora und Vegetation im Botanischen Garten der Universität durchgeführt. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass der Botanische Garten tatsächlich eine Besonderheit im Vergleich mit dem städtischen Umfeld darstellt. Die in den Monaten April bis Juni 2013 erfasste Artenzahl allein entspricht knapp einem Zehntel aller für Wien dokumentierten wildwachsenden Pflanzenarten. Des Weiteren sind einige der erfassten wildwachsenden Arten in Wien als selten, gefährdet und/oder geschützt eingestuft. Voraussetzung für solche Besonderheiten bieten sowohl die Lage des Gartens in der Großstadt als auch der Anbau diverser Arten zu Forschungs- und Erhaltungszwecken. Die erfassten Arten wurden bezüglich der Ausprägung bestimmter Arteigenschaften untersucht. Dabei konnte festgestellt werden, dass ein Großteil der Arten typische Eigenschaftsausprägungen wild wachsender Stadtpflanzen auf gestörten Standorten aufweist. Hinsichtlich anderer Arteigenschaften dominieren jedoch auch eher ungewöhnliche Ausprägungen. Als typische Eigenschaften wurden die Dominanz generativer Vermehrung sowie die Ausbildung einer hohen Anzahl an leichten Samen, die mit dem Wind ausgebreitet werden festgestellt. Ungewöhnlich ist dabei die hohe Zahl an insektenbestäubten Arten. Zudem finden sich im Botanischen Garten einige Arten, deren Vorkommen in diesem Bereich der Stadt bisher nicht bekannt war. Die Erfassung der Vegetation resultierte in der Identifikation und Beschreibung zehn verschiedener, für die spontane Flora des Botanischen Gartens charakteristischer Vegetationstypen.

Zusammenfassung (Englisch)

Until now little research has been conducted about the wild-growing flora of Botanical Gardens. Yet those gardens are promising areas referring to the existence of rare species and floral species diversity. Current reconstruction work at the campus of the University of Natural Resources and Life Sciences in Vienna causes the loss of several open areas in the Universitys Botanical Garden which are habitat of spontaneous plant species. Against this backdrop an inventory and a phytosociological analysis of the wild-growing flora and vegetation of the Garden were performed. The results show that the Botanical Garden has special characteristics as compared to its urban surroundings. The number of species recorded between April and June 2013 comprises almost one tenth of Viennas wild-growing flora as a whole. Furthermore several of the recorded species are considered as rare, endangered and/or protected in Vienna. These findings can be explained by the geographical situation of the Garden in a species-rich city on one hand and by the cultivation of special species for the purpose of research and conservation on the other hand. The recorded species were analyzed with regard to the characteristics of certain species traits. A large part of the analyzed species show typical characteristics of wild-growing plants in frequently disturbed urban habitats. Some unusual characteristics were detected in other species traits. Typical phenomena are the domination of generative reproduction as well as the production of high numbers of light-weighted seeds, which are spread by the wind. The occurrence of some species that so far have not been known to exist in this part of the city is remarkable and there is an unusually high number of species pollinated by insects. The inventory of the spontaneous vegetation resulted in the identification and description of ten different vegetation types which characteristically represent the current spontaneous Flora of the Botanical Garden.