Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Ernährung und Wachstum von Stieleichenaufforstungen auf Kleinkahlschlägen in sekundären Fichten- Kiefernwäldern : ein Vergleich von vier Quercus robur L. Herkünften für die Waldwirtschaftsgemeinschaft "Weilhart" / von Christian Fostel
VerfasserFostel, Christian
GutachterHager, Herbert
Erschienen2008
Umfang123 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2008
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Eichen, sekundäre Nadelwälder, Kleinkahlschläge, Ernährung, Wachstum, Nährstoffe, Mineralboden, Boden, Bodenproben, Blattproben, KAK, pH, Porenvolumen, Feinboden, Grobskelett, Weilhartforst
Schlagwörter (GND)Kahlschlag / Aufforstung / Stieleiche / Pflanzenernährung / Pflanzenwachstum
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2644 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ernährung und Wachstum von Stieleichenaufforstungen auf Kleinkahlschlägen in sekundären Fichten- Kiefernwäldern [3 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die WWG Weilhart hat sich entschlossen auf Kleinkahlschlägen Stieleichen aufzuforsten. Es wurden auf 6 Flächen 4 lokale Stieleichenherkünfte gepflanzt. Ziel dieser Arbeit war es, das Wuchsverhalten der Jungpflanzen bezüglich Höhe, Durchmesser und Wuchsform zu beurteilen. Weiters sollten der Ernährungszustand untersucht werden. Nach 4 Jahren hatten die Eichen der Fläche"Pöttinger" einen klaren Wuchsvorsprung. Nach Auswertung der Blattproben konnte eine überdurchschnittlich gute Versorgung der Pflanzen auf der Fläche Pöttinger ausgeschlossen werden. Generell zeigte sich über alle Flächen und Herkünfte hinweg eine zumindest teilweise Mangelversorgung mit Kalium und in geringerem Ausmaß mit Magnesium. Auch die Auswertungen von Nährstoffen im Auflagehumus und im Mineralboden konnte keine Erklärung für die Wuchsleistung der Fläche Pöttinger erbringen. Die pH- Werte auf den Flächen waren im Allgemeinen sehr niedrig, die Kationenaustauschkapazität und die Basensättigung sehr gering, eine Folge der Jahrhunderte dauernden Streunutzung und exploitierenden Bewirtschaftung durch den Menschen. Die Fläche Pöttinger zeigte in diesem Belang wie die anderen Flächen sehr ungünstige Eigenschaften. Jedoch wurde dies durch sehr günstige Porenvolums-, Feinboden- und Grobskelettanteile im Boden der Fläche Pöttinger kompensiert. Eine Analyse der Korngrößenverteilung bestätigt ebenfalls die sehr günstigen Eigenschaften der Fläche Pöttinger, die vor allem bei der Wasserversorgung der Pflanzen eine wesentliche Rolle spielen.

Zusammenfassung (Englisch)

Farmers of the WWG Weilhart have decided to afforest pedunculate oaks in small clear-cuttings. Four selected provenances were planted in six sites of the Weilhart forest. The objective of this work was to evaluate the growth characteritics of the seedlings with respect to height, diameter and growth form. Furthermore the nutrition status of these trees was also analysed. After four years the oaks in the "Pöttinger" sites were leading in growth. After analysing the leaf samples a better-than-average nutrient supply in the "Pöttinger" sites could be excluded. Generally an at least partially insufficient supply with potassium and to a little extent also with magnesium could be observd. The nutrient contents in the humus layer and in the mineral soil could not give a conclusive explanation for the good growth performance in the "Pöttinger" sites. Generally the pH-values; CEC and the base saturation in all areas were very low, which is a result of a centuries lasting litter rakeing and and exploiting forest use by farmers. Here the "Pöttinger" site exhibits the same type of disadvantageous supply characteristic as others. However, the proportion of pore space, fine soil and rock content showed very favorable conditions in the "Pöttinger" sites. An analysis of the grainsize distribution in the soil, which plays an important role for plant water supply, confirms also the very favorable characteristics in the "Pöttinger" sites.