Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Untersuchungen zum gegenwärtigen Zurücksterben der Eschen / von Michaela Matlakova
VerfasserMatlakova, Michaela
Betreuer / BetreuerinHalmschlager, Erhard
Erschienen2009
UmfangIV, 73 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2009
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Chalara fraxinea Inokulationsversuche Pathogenitätstests Wachstumstests
Schlagwörter (GND)Esche / Triebsterben / Hymenoscyphus albidus
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2639 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchungen zum gegenwärtigen Zurücksterben der Eschen [1.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Abstract (dt.) Die Esche (Fraxinus excelsior) ist gegenwärtig in vielen Teilen Europas von einem schwerwiegenden Zurücksterben der Triebe, Zweige und Äste betroffen. In Österreich wird dieses Phänomen seit 2005 beobachtet. Die im Rahmen der Masterarbeit durchgeführten Pilz-Isolierungen von zwei verschiedenen Standorten in Niederösterreich und einem Standort in Wien haben gezeigt, dass Chalara fraxinea (der vermutete Erreger des Zurücksterbens der Esche) regelmäßig mit den Frühsymptomen des Zurücksterbens der Esche assoziiert ist. Die Isolierungsrate betrug dabei 81 %. Darüber hinaus wurde die Pathogenität dieses Pilzes gegenüber F. excelsior, F. angustifolia and F. ornus in Inokulationsversuchen an 1- und 2- jährigen, getopften Eschenpflanzen bestätigt. Anhand von Wachstumstests wurde zudem untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen der Wachstumsrate des jeweiligen Isolats auf Agarmedium und der in den Inokulationsversuchen beobachteten Nekrosenlänge existiert. Schlagwörter: Chalara fraxinea, Inokulationsversuche, Pathogenitätstests, Wachstumstests

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract (engl.) A massive dieback of shoots, twigs and branches of common ash (Fraxinus excelsior) is presently observed in many areas across Europe. In Austria this phenomenon was first observed in 2005. Isolations from naturally infected ash trees (F. excelsior) from two sites in Lower Austria and one site in Vienna carried out in the course of this master thesis clearly demonstrated that Chalara fraxinea, which is considered to play a key role in this process, was always associated with the early symptoms of dieback. The total rate of isolations from symptomatic ash trees was 81 %. Furthermore, the pathogenicity of C. fraxinea was confirmed on 1-2 year-old, potted ash trees (F. excelsior, F. angustifolia and F. ornus) in inoculation experiments. In the third task we compared the influence and correlation between length of necrosis of inoculated ash trees and the growth rate of the respective isolates on agar media. Key words: Chalara fraxinea, inoculation experiments, pathogenicity tests, growth tests