Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Entwicklung der Dauerbeobachtungsflächen des Beobachtungsnetzes "Litschau" : in Fichten-, Kiefern-, Rein- und Mischbeständen / von Philipp Satlawa
VerfasserSatlawa, Philipp
Betreuer / BetreuerinSterba, Hubert
Erschienen2012
Umfang117 Bl. : graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Litschau Bestandestafeln Oberhöhenverlauf Diversitätsindizes Freistellung A-Wert
Schlagwörter (EN)Litschau stand tables dominant height diversity-indices thinning A-value
Schlagwörter (GND)Litschau <Region> / Wald / Dauerversuch / Baumart / Forstertrag
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2514 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entwicklung der Dauerbeobachtungsflächen des Beobachtungsnetzes "Litschau" [13.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Litschauer Versuchsflächen wurden im Jahre 1977 angelegt. Seit dem wird alle 5 Jahre eine Vollaufnahme auf den 22 Flächen durchgeführt. Bis jetzt wurden die Daten dieser Aufnahmen hauptsächlich für die Entwicklung und Validierung von Simulatoren verwendet, aber auch um andere methodische Fragestellungen zu untersuchen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden die angefallenen Daten analysiert und ausgewertet. Weiters wurde untersucht ob die Diversität einen Einfluss auf den laufenden Zuwachs hat und wie eine unterschiedlich starke Freistellung sich auf den BHD-Zuwachs auswirkt. In diesem Zusammenhang wurden Bestandestafeln für jede Fläche errechnet. Der Zusammenhang zwischen Alter und Struktur der Flächen verhält sich wie erwartet. Die Oberhöhenverläufe in Altbeständen verlaufen deutlich steiler als in den Ertragstafeln und die Oberhöhenverläufe in jungen Beständen weisen überhaupt bessere Bonitäten auf als die besten Bonitäten der Ertragstafeln. Das bessere Wachstum kann durch falsche Ertragstafelannahmen, vorteilhafte Witterungseinflüsse oder eine Standortsverbesserung der Probeflächen erklärt werden. Die Entwicklung der Diversitäts-Indices über dem Alter entspricht den Erwartungen. Eine Korrelation zwischen der Diversität und dem Zuwachs konnte nicht gefunden werden. Entweder es existiert keine solche oder andere Faktoren haben einen wesentlich stärkeren Einfluss auf den laufenden Gesamtzuwachs als die Diversität. 1982 wurden auf den Probeflächen einzelne Bäume verschiedener sozialer Stellung nach dem „A-Wert“ von Johann verschieden stark freigestellt. Dabei konnte festgestellt werden, dass die maximale Reaktion erst nach 6 Jahren auftrat, dass die Fichte auf Freistellung mit einem stärkeren BHD-Zuwachs reagiert als die Kiefer, dass ältere Bäume mit einem schwächeren BHD-Zuwachs reagieren als jüngere Bäume und, dass als Reaktion auf die Freistellung, die am stärksten freigestellten Bäume die geringste Steigerung des BHD-Zuwachs aufwiesen.

Zusammenfassung (Englisch)

The permanent plots in Litschau were established in 1977. Since then every 5 years the 22 permanent plots in mixed Scots pine-Norway spruce stands in the Austrian part of the Bohemian Massif have been remeasured. Up to now, these permanent plot data was mainly used for the development and validation of growth simulators, but also for other scientific studies. The objective of this master thesis is to evaluate the collected data, to analyze if the diversity of the stands has an effect on the current total increment and how thinning intensity affects the dbh-increment of individual trees. To accomplish this task stand tables and structure-indices were calculated for each plot. Changes of structure in the permanent plots have developed as expected. Dominant height development in the old plots shows a sharp increase and dominant height curves of the young plots exhibit a much better site quality then the dominant height development of the respective yield tables. Reasons for the better growth could be wrong yield table assumption, advantageous weather conditions or improvement in site quality. The correlation between current total increment and diversity indices was analyzed, however,no significant correlation with any of the indices could be found. So either there is no correlation, or other factors affect the current total increment more than the diversity. At last the effects of different thinning intensities on individual trees were examined. A thinning experiment was established at the permanent plots in 1982. Individual trees were released from their competitors in a specific distance which was calculated according to Johann's 'A-value'. As a result, the maximum reaction appeared after 6 years, Norway spruce showed a higher increase in dbh growth than Scots pine and mature trees responded with a lower increase in dbh growth then younger trees. But despite all expectations, trees with the most severe release, responded with the lowest increase in dbh growth.