Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bewertung des fischökologischen Zustands der Traun und Ager im Rahmen eines Wärmelastplanes : im Rahmen des Projekts Wärmelastplan Traun-Agersystem "Bewertung des fischökologischen Zustands der Traun und Ager unter besonderer Berücksichtigung thermischer Belastungen" / eingereicht und verf. von Christian Josef Walder
VerfasserWalder, Christian Josef
Betreuer / BetreuerinSchmutz, Stefan
Erschienen2009
Umfang186 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Fischökologischer Zustand, Ager, Traun, Fish-Index-Austria, Wassertemperatur, Klimawandel, Fischbesatz, Kormoran
Schlagwörter (EN)Fish ecological evaluation, River Ager, River Traun, Fish-Index-Austria, Water temperature, Climate Change, Fish stocking, Cormorant
Schlagwörter (GND)Ager <Fluss> / Fische / Ökologie / Bewertung / Wassertemperatur / Traun <Österreich : Fluss> / Fische / Ökologie / Bewertung / Wassertemperatur
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2205 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bewertung des fischökologischen Zustands der Traun und Ager im Rahmen eines Wärmelastplanes [7.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Untersuchung war die Bewertung des fischökologischen Zustandes der Ager und der Traun zwischen dem Traunsee und der Einmündung der Alm. Neben den fischökologischen Bewertungen mittels Fish-Index-Austria wurden Fischbesatzdaten der jeweiligen Bewirtschafter, Daten über Kormoranzählungen sowie Wassertemperaturdaten der HZB-Pegelstellen ausgewertet. Der in der EU-Wasserrahmenrichtlinie geforderte gute ökologische Zustand wird entlang des gesamten Untersuchungsgebietes nicht erreicht. Dies lässt sich besonders in der Traun auf die geringen Abundanzen und Biomassen, in der Ager hingegen auf die veränderte Artenzusammensetzung, wie dem Fehlen der Nase (Chondrostoma nasus), zurückführen. Die Temperatur-Dauerlinien zeigen eine deutliche Zunahme der Wassertemperatur besonders an den HZB-Pegelstellen der Ager im Untersuchungszeitraum 1976-2005. Die Erhöhung lässt sich einerseits auf den Klimawandel und andererseits an der Ager auf die lokalen Emittenten zurückführen. Dabei erreichen die Temperaturen in vielen Fällen die Toleranzgrenzen einzelnen Fischarten, wovon besonders Salmonide wie die Bachforelle oder die Äsche betroffen sind. Die Aufrechterhaltung des Bestandes, insbesondere der fischereilich interessanten Arten, wie der Äsche, kann vielfach nur durch massive Besatzmaßnahmen gewährleistet werden. Weitere Faktoren wie ein vermehrtes Auftreten von piscivoren Vögeln wie z.B. dem Kormoran belasten ebenfalls die Fischfauna. Der schlechte fischökologische Zustand der Gewässer resultiert aus einer Summe von Einflüssen, die einzeln weniger dramatische Auswirkungen auf den Fischbestand hätten, gemeinsam aber zum Rückgang bis hin zum Verschwinden einzelner Arten führen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to describe the actual fish ecological status of the river Ager and the river Traun between the lake Traunsee and the confluence with the river Alm. In addition to the fish ecological evaluation using the Fish-Index-Austria, data about fish stocking, piscivorous birds like the cormorant and water temperature records have been analysed. Analysis showed that the good ecological status, which is required in the EU-Water-Framework Directive, can not be achieved throughout the whole investigation area. In the river Traun, this can be ascribed to the low abundance and biomass of the fish stocks, whereas in the river Ager the poor status results from the modified species assemblage like the lack of the nase (Chondrostoma nasus). Regarding temperature conditions, a clear increase of water temperature in the years 1976-2005, especially in the river Ager, has been figured out. The increase results on the one hand from the Climate Change and on the other hand in the river Ager from the local emittents. In some cases, the rising temperatures attain the limit of tolerance of several salmonid species. The maintenance of some for the fishery interesting species like the greyling can only be ensured by massive fish stocking. Other factors, like the increasing appearance of piscivorous birds put additional stress on the fish fauna. The poor fish ecological status of the investigation area along the river Ager and the river Traun results from multiple influences. In total, they cause a decline both in richness and in biomass of the local fish fauna and lead to the disappearance of individual species.