Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Marktpotential von Hemicellulosefolien in der Lebensmittelfolienbranche in Abhängigkeit ihrer technischen Eigenschaften / Verf.: Stary Philipp
VerfasserStary, Philipp
Betreuer / BetreuerinSchwarzbauer, Peter
Erschienen2011
UmfangIX, 156 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Hemicellulose, biologisch abbaubare Folien, Marktpotenzial, Lebensmittelbranche, Branchenanalyse
Schlagwörter (EN)hemicellulose, biodegradable film, market potential, food industry, sector analysis
Schlagwörter (GND)Lebensmittel / Verpackung / Folie / Polyosen / Verwendung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-2096 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Marktpotential von Hemicellulosefolien in der Lebensmittelfolienbranche in Abhängigkeit ihrer technischen Eigenschaften [2.54 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Nachhaltige Materialquellen erlangen für unterschiedliche Branchen und Wirtschaftszweige vermehrt an Bedeutung. Insbesondere die Begrenztheit der fossilen Ressourcen treibt die Entwicklung von öko-effizienten Verpackungsfolien aus regenerativen Ressourcen, wie Hemicellulosen, an. Ihre Vorteile, dominiert von der vielseitigen Anwendbarkeit und der biologischen Abbaubarkeit, waren im Rahmen einer Marktpotenzialanalyse zu explorieren. Derzeit sind noch keine konkreten Anwendungsbereiche für Hemicellulosefolien bekannt. Die Bestimmung des Marktpotenzials erfolgte auf Basis der Befragung einschlägiger Unternehmen der Lebensmittelfolienbranche im deutschsprachigen Raum anhand ihrer technischen Eigenschaften. Die Primär- und Sekundärdatenerhebung ermöglichte Chancen und Barrieren möglicher Anwendungen für Hemicellulosefolien zu ermitteln sowie die Lebensmittelfolienbranche als potenzielle Zielbranche zu charakterisieren. Hemicellulosefolien besitzen in der Lebensmittelfolienbranche ein derzeitiges Marktpotenzial von 927t/a, bezogen auf 26 befragte Unternehmen. Davon könnten 567t/a bei Fertiggerichten, 278t/a bei Käse und Molkereiprodukten und 82t/a bei Fleisch und Wurstwaren abgesetzt werden. Speziell die gute Sauerstoffbarrierewirkung von Hemicellulosefolien ist für die Lebensmittelbranche relevant, ihre hohe Wasserdampfdurchlässigkeit sowie nicht mögliche Verschweißbarkeit limitiert ihre Anwendbarkeit. Durch die Erlangung der Verschweißbarkeit kann das Marktpotenzial in der Lebensmittelfolienbranche von 927t/a auf 30.328t/a gesteigert werden. Eine Folienperforierung ergibt bei der Produktgruppe Gemüse und Früchte zusätzlich 77.038t/a. Die Verschweißbarkeit zeigt deutlich, in welcher Form zukünftige Entwicklungen der Folien die Erschließung des Potenzials beschleunigen können.

Zusammenfassung (Englisch)

Recognizing the limited availability of fossil resources market players and producers take increasingly have to into account sustainable materials for packaging. Ecological films such as made from hemicellulose, could become an efficient means for packaging based on regenerative resources. Such materials are not only biologically biodegradable but can also be utilized in a variety of ways. However, their actual market potential still requires exploration. So far, dedicated application domains for hemicelluloses films are not known. In particular, sectors need to be identified while taking into account product features. In this thesis the market potential is determined based on interviewing relevant market players from the food industry in the German speaking area as a potential sector. Their data allows identifying product-relevant properties, as well as sectors or industries creating film products. Secondary data leads to application chances and barriers, and serves as input for calculating the actual market potential. For the food industry the market potential has been calculated 927t/a for the 26 surveyed companies. 567t/a refer to convenience food, 278t/a to cheese and dairy products, 82t/a to meat and sausages. The high oxygen barrier of the films is a key issue for the food sector, while the high water vapor permeability and the lack of sealing capabilities are considered major limitations. Once the films could be heat sealed the market potential would increase significantly from 927t/a to 30.328t/a in the food industry. Perforating adds 77.038t/a for fruits and grocery. Heat sealing indicates how further developments could trigger higher market potential than the one currently identified.