Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Stadt. Landschaft. Fluss. / Verf.: Katalin Ledács-Kiss
VerfasserLedács-Kiss, Katalin
Betreuer / BetreuerinLicka, Lilli
ErschienenWien, 2011
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Budapest Gaswerk in Óbuda Industriebrache Landschaft Freiraumgestaltung
Schlagwörter (EN)Budapest gasworks in Óbuda brownfield landscape open space design
Schlagwörter (GND)Óbuda / Gaswerk / Industriebrache / Renaturierung <Ökologie> / Stadtteilplanung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-1980 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stadt. Landschaft. Fluss. [17.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Revitalisierung des ehemaligen Gaswerks in Óbuda, Budapest (Ungarn). Es wird grundsätzlich die Frage behandelt, wie die Identität des Gaswerks Óbuda als Industriebrache mit landschaftsarchitektonischen Mitteln, mit einer flexiblen Gestaltungsstrategie ohne Zerstörung der identitätsbildenden Strukturen transformiert werden kann, sodass dadurch auch die städtebauliche Entwicklung des Gebietes unterstützt wird. Diese Arbeit wurde auf Basis von themenrelevanter aktueller Literatur in Bezug auf Umgang mit Industriebrachen im urbanen Kontext erarbeitet. Es wurde dabei Wissen zum Thema Verhältnis des Menschen zur Natur generiert, um ein Verständnis für die Stadtlandschaft Óbuda und ihre Entwicklungsgeschichte zu entwickeln. Eine Bestandserhebung mit einer anschließenden Analyse zeigte die Potentiale und Defizite des Gaswerkareals auf. Aufbauend auf den Ergebnissen der Aufnahmen und der Analyse wurde ein zeitlich flexibles Freiraumkonzept für die Entwicklung des Gaswerks Óbuda erarbeitet, das durch zeitliche Dynamik, Flexibilität und Veränderbarkeit zur Integration des Stadtteiles in das Stadtgefüge beiträgt und die Entwicklung des Gebietes leitet. Es entstand ein offener Stadtteil, der durch neue Strukturen und durch eine vielfältige Nutzbarkeit die Stadt, die Landschaft und den Fluss miteinander verbindet.

Zusammenfassung (Englisch)

The present work deals with the topic of reclamation and reuse of the former gasworks in Óbuda, Budapest (Hungary). The main topic of this thesis discusses the basic question of how to transform the identity of the industrial brownfield site Gasworks Óbuda with a flexible design strategy and how to thereby support the urban development of the area. The thesis was developed on the basis of research found in current literature concerning brownfield sites in cities. Knowledge about the relationship between humans and nature contributes to understanding the urban landscape of Óbuda and its historical development. Spatial research and the analysis of existing structures and spaces decipher the deficits and qualities of the Gasworks Óbuda. Based on the results of this research, one design strategy is proposed. In order to integrate the district into the urban fabric, dynamics, flexibility and convertibility are currently the main points. Topics such as history, archeology, contamination and temporal aspects of the development are also to be considered. A new open urban district with new structures and a variety of usability was designed to bind the city, the landscape and the river together.