Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Alterung von MBA-Material bei Verwendung als Rekultivierungssubstrat : Feldversuche, Analytik und statistische Auswertung / eingereicht von Rupert Angermeier
VerfasserAngermeier, Rupert
Betreuer / BetreuerinLechner, Peter
Erschienen2010
UmfangGetr. Zählung : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)MBA-Material MBA-Deponie Rekultivierung Substrat Vegetation Bepflanzung Gras Raps Spontanvegetation Weiden Pappeln Feldversuch Analytik pH-Wert Leitfähigkeit Stickstoff Nitrat Ammonium Glühverlust Atmungsaktivität Huminstoffe Huminsäuren Statistik Versuchsplanung Varianzanalyse t-Test Welch-Test Bonferroni-Holm Auswaschung Mineralisierung Humifizierung Kohlenstoff-Stabilität
Schlagwörter (EN)MBT-Material MBT-landfill recultivation vegetation grass rape spontanous vegetation willows poplars field experiment analytics pH electrical conductivity nitrogen nitrate ammonium loss on ignition humic substances humic acids statistics ANOVA t-test welch-test bonferroni-holm leaching mineralization humification
Schlagwörter (GND)Mechanisch-biologische Abfallbehandlung / Substrat <Boden> / Rekultivierung / Mineralisation / Kreislauf
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-1939 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Alterung von MBA-Material bei Verwendung als Rekultivierungssubstrat [1.03 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Deponien, auf denen Abfälle nach einer mechanisch-biologischen Behandlung (MBA) abgelagert werden, können gemäß der gültigen Deponieverordnung (DVO) während des Nachsorgezeitraumes mit einer, gegenüber der DVO, alternativen Oberflächenabdeckung ausgestattet werden. Gerade bei Deponien, denen eine MBA Anlage angeschlossen ist, liegt die Idee nahe, MBA Material direkt als Abdeckmaterial zu verwenden. Um Einblick in das Verhalten dieser Materialien zu erlangen, wurden auf zwei MBA-Deponien Versuche durchgeführt. Dazu wurden im Frühjahr 2008 Versuchsflächen eingerichtet, auf denen Material aus der Aufbereitung abgelagert wurde. Auf diese Flächen wurden getrennt Gras, Raps sowie Weiden und Pappeln angepflanzt. Außerdem wurde ein Teil der Flächen unbepflanzt belassen, um das Aufkommen von Spontanvegetation zu beobachten. Für diese vier Varianten wurden auf beiden Deponien jeweils 16 Testparzellen angelegt um die Ergebnisse statistisch auswerten zu können. Des weiteren wurde auf beiden Versuchsflächen bei Versuchseinrichtung und nach der ersten Vegetationsperiode im Herbst 2008 von den Feldern Proben genommen, welche im Labor auf die Parameter pH-Wert, Leitfähigkeit, Ammonium- und Nitrat-Stickstoff, pflanzenverfügbarer Phosphor, Glühverlust, Atmungsaktivität und Huminstoffgehalt untersucht wurden. Bei der Variante Gras zeigte sich bereits in der ersten Vegetationsperiode eine gute Entwicklung der Pflanzendecke, bei den Varianten Raps und Spontanvegetation hatte sich noch keine dichte Vegetation ausgebildet. Von den Weiden und Pappeln konnten sich nur einige wenige Individuen etablieren. Die Felder wurden nach Bewuchs, Probenahmezeitpunkt und -tiefe gruppiert. Die Analyseergebnisse dieser Gruppen wurden mittels Varianzanlayse und t-Test verglichen. Es zeigte sich, dass auf den Flächen mit guter Pflanzendeckung die Mineralisierung der Organik schneller voran ging, hier jedoch auch signifikant mehr Kohlenstoff in Huminstoffen gebunden wurde. Insgesamt waren Auswaschungsvorgänge die dominierenden Prozesse in dem untersuchten Halbjahr. Die Verwendung von MBA-Material als Substrat einer Methanoxidationsschicht bzw. Rekultivierungsschicht hatte einen positiven Effekt auf die Kohlenstoff-Stabilität des Materials, der durch eine Bepflanzung verstärkt wurde.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to changes in the austrian landfill ordinance 2008, the cover of landfills for mechanically-biologically treated (MBT) waste can be made from MBT waste itself while the landfill is in its aftercare phase. For landfills which are adjacent to a MBT plant, it seems obvious to take advantage of this. To gain insight into the changes of the properties of MBT waste under open field condition and vegetation, experiments were conducted on two landfills in the spring of 2008. On each study site fresh MBT material was applied on the surface and planted in with grass, rape, and a mix of willows and poplars. Furthermore some plots were left fallow to study the development of a spontaneous vegetation. This also served as a reference. To perform a statistical analysis with the results, for each of these four variants 16 plots were established. Samples were taken from the plots at the beginning of the study and in the autumn of 2008. The samples were analsyed in the laboratory for the parameters pH, electrical conductivity, ammonium, nitrate, plant available phosphor, loss of ignition, respiration activity and humic acids to assess the processes of leaching, mineralization and humification. The grass grew well in this half year, the plots with rape and spontaneous vegetation didn't develop a dense cover of vegetation. Only very few willows and no poplars were able to establish. Samples were grouped by vegetation, date and depth of sampling. The values of the various parameters for these groups were compared by an analysis of variance and t-tests. The results showed, that the vegetation intensified mineralization of organic substances of the material. However at the plots with vegetation more carbon was fixated in humic substances. Leaching was the dominant process in the first half year. Exposure of MBT-output material to open field conditions has a positive effect on the stabilization of carbon, which is boosted by vegetation.