Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bewertung revitalisierter Teilstrecken des Mödlingbaches : Untersuchung ingenieurbiologischer Bauwerke hinsichtlich des Zustandes, der Wirkung und der Vitalität der verwendeten Weiden, sowie der ökomorphologischen Zielerreichung, im Stadtgebiet von Mödling / verf. und eingereicht von Christoph Horvath
VerfasserHorvath, Christoph
Betreuer / BetreuerinFlorineth, Florin
Erschienen2007
Umfang138 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. f. Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Mödlingbach Ökomorphologie Ingenieurbiologie
Schlagwörter (EN)Mödlingbach ecomorphology soil bioengineering
Schlagwörter (GND)Mödling <Fluss> / Renaturierung <Ökologie> / Ingenieurbiologie / Effizienz
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-1888 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bewertung revitalisierter Teilstrecken des Mödlingbaches [8.2 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Seit dem Jahr 2000 wird von der Gemeinde Mödling, gemeinsam mit dem Amt für Wasserbau der Niederösterreichischen Landesregierung und der Universität für Bodenkultur ein Rückbau und eine Revitalisierung des hart verbauten Mödlingbaches, im Stadtgebiet von Mödling, durchgeführt. Dabei wurden die linearen Strukturen, sowie die versiegelte Bachsole aufgebrochen und durch ingenieurbiologische Maßnahmen die Entwicklung eines naturnahen Zustandes, bei Beibehaltung der geforderten Hochwassersicherheit, ermöglicht. Die so entstandenen ökomorphologischen Strukturen bieten Lebensgrundlage für die Fischfauna, sowie für zahlreiche Benthosorganismen. Die vorliegende Arbeit untersucht die Wirkung und den Zustand der ingenieurbiologischen Einbauten, sowie die Vitalität der verwendeten Weiden. Darüber hinaus wird die strukturelle Zielerreichung anhand ausgewählter Elemente, bezüglich spezifischer Referenzvorgaben aus flussaufwärts gelegenen Abschnitten, bewertet. Die Ergebnisse im betrachteten Abschnitt zeigen hinsichtlich aller Untersuchungen im Mittel ein sehr positives Bild, wenngleich in einzelnen Teilbereichen Verbesserungen notwendig wären. Im Allgemeinen kann von gelungenen Maßnahmen zur Revitalisierung gesprochen werden, die zusätzlich zum ökologischen Nutzen auch noch eine ästhetische Aufwertung des Bachbettes, sowie die Schaffung eines Erlebnis-, Schul,- und Naherholungsangebots für die Gemeinde bewirkt haben.

Zusammenfassung (Englisch)

Since 2000 the canalized Mödlingbach has been reconstructed and revitalized in the urban area of Mödling by the municipality of Mödling in cooperation with the Department of Water Engineering of the Provincial Government of Lower Austria and the University of Natural Resources and Applied Life Sciences in Vienna. In the course of this task the linear structures as well as the sealed stream bed were broken up and the development of a nature-oriented state was facilitated by applying soil bioengineering techniques, while the required flood control was maintained. The ecomorphological structures created by this procedure offer the base of life for the streams flora, the fish fauna as well as numerous benthic organisms. This thesis examines the effects of the soil bioengineering installations and the state they are in as well as the vitality of the willows that were used. Besides, on the basis of selected elements, evaluation is made on whether, in comparison to specific reference stretches, the structural aim has been achieved. The results in the stretch of the Mödlingbach that has been examined show a very positive picture on average, although enhancements are needed in individual subareas. In general, the revitalizing measures taken can be considered as having been successful. In addition to their ecological benefits, they offer an aesthetical enhancement of the streambed as well as facilities for school activities, adventurous experiences, and recreation for the residents.