Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Untersuchung der Hydrologie des Oberen Murtales : sowie Vorstudie für die Planung eines Retentionsbeckens in der Gemeinde Fohnsdorf - "Projekt Winterbach" / Rainer Ressmann
VerfasserRessmann, Rainer
Betreuer / BetreuerinPelikan, Bernhard
Erschienen2010
UmfangIV, 88, [54] Bl. : 11 gef. Kt. + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Retentionsbecken, Hochwasserrückhaltebecken, hydrologische Untersuchung Murtal, WLV, Niederschlagskarten, Fohnsdorf, Winterbach, Fohnsdorfer Ortsgraben, Hochwasserschutz
Schlagwörter (EN)retention basin, flood control, hydrological conditions
Schlagwörter (GND)Obere-Mur-Tal / Hydrologie / Rückhaltebecken / Wildbachverbauung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-1599 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung der Hydrologie des Oberen Murtales [11.5 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit gliedert sich in zwei Teile, welche auf Problemstellungen des Forsttechnischen Dienstes für Wildbach- und Lawinenverbauung beruhen. Im ersten Teil der Arbeit werden die hydrologischen Gegebenheiten in den Bezirken Judenburg, Knittelfeld und Murau analysiert. Ziel dieses Abschnittes der Diplomarbeit war es, Niederschlagskarten für verschiedene Jährlichkeiten zu erstellen. Für diesen Zweck wurden die Datenblätter von 28 Niederschlagsmessstationen ausgewertet. Die gewünschten Jährlichkeiten wurden mittels Extremwertstatistik berechnet. Bei den Berechnungen sind verschiedene Verteilungsfunktionen zum Einsatz gekommen und miteinander verglichen worden. Die im Zuge dieser Arbeit erstellten Karten dienen der Wildbach- und Lawinenverbauung bei zukünftigenProjekten als Planungsunterlagen. Auch für den Teil der Arbeit, welcher sich mit der Planung und Projektierung eines gesteuerten Hochwasserrückhaltebeckens beschäftigt, dienen die Daten aus dem ersten Teil als Datengrundlage. Im zweiten Teil der Arbeit wurde für das Projekt "Winterbachïn der Gemeinde Fohnsdorf eine Vorstudie für ein Verbauungsprojekt erstellt. Dabei werden die für die Planung eines Retentionsbeckens notwendigen Schritte beschrieben und die erforderlichen Berechnungen durchgeführt. Basierend auf den topographischen Gegebenheiten vor Ort und dem Wunsch der Wildbach- und Lawinenverbauung unter einer Gesamtbauwerkshöhe von 15m zu bleiben, wurden mehrere Varianten untersucht. Aufgrund dieser Variantenstudie stellte sich heraus, dass bei den örtlichen Gegebenheiten ein gesteuertes Retentionsbecken den größten Nutzen bringt. Dabei kommt es zu einer Reduktion des Abflusses von rund 13 m3=sec auf 4,5 m3=sec. Bedingt durch die Talform und das große Gefälle kommt es zur Einstauung der bachaufwärtsgelegenen Geschiebesortiersperre. Bezugnehmend drauf werden mehrere Möglichkeiten zur Reduktion des Auftriebes und damit zur Verbesserung der Standfestigkeit des Bauwerkes angeführt. Die Pläne (Vermessung, Lageplan, Querprofile, Bautypen, etc.) sind als Anhang der Diplomarbeit beigelegt.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis presented in this paper consists of two parts, which deal with problems concerning the Forest Engineering Service in Torrent and Avalanche Control. ??c periodic events with a given annuality. For this purpose data from 28 gauging stations have been evaluated. The desired annualities were calculated by using extreme value statistics. Various distributive functions were used in the calculations. The charts presented in the context of this work are intended to assist the planning for future projects of the Forest Engineering Service. ???ood waters. In the second part of the paper, a preliminary proposal for a containment project is offered as the "Winterbach"?oat-lever-controlled retention basin would be most feasible and ??ow is from 13 to 4,5 cubic meters per second. Because of the topology of the area and the substantial slope, the torrential barrier construction in the upper region will be partially submerged. This thesis addresses several possiblities for the reduction in bouyancy in order to ensure greater stability of the construction. The plans (survey, site plan, topology, construction types, etc.) are included as attachments to this paper.