Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Recycling and energy recovery of plastics in commercial and industrial waste: an analysis of the situation in the UK and Austria / von Elisabeth Leiter
VerfasserLeiter, Elisabeth
Betreuer / BetreuerinSalhofer, Stefan Petrus
Erschienen2010
UmfangIX, 88 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Kunststoff Recycling Thermische Verwertung Industrie- und Gewerbeabfall
Schlagwörter (EN)Plastic Recycling Energy Recovery Commercial and Industrial Waste
Schlagwörter (GND)Österreich / Industrieabfall / Gewerbeabfall / Kunststoffabfall / Recycling / Thermische Abfallbehandlung / Großbritannien
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-1553 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Recycling and energy recovery of plastics in commercial and industrial waste: an analysis of the situation in the UK and Austria [3.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Trotz des doppelt so hohen Aufkommens von Industrie- und Gewerbeabfall (I&G) im Vergleich zu Hausmüll, ist das Wissen über I&G-Abfall gering und die Datenlage schlecht. Die Sammlung und Verwertung von I&G-Abfall unterliegt nicht derart strikten Regelungen wie jene von Hausmüll, mit der Folge, dass eine erhebliche Menge I&G-Abfall noch immer auf der Deponie endgelagert wird. Das Verwertungspotential von I&G-Abfall wird als hoch eingeschätzt und wird von dieser Studie für Großbritannien und Österreich analysiert. Daten über Aufkommen, Sammlung und Verwertung von I&G-Abfall mit besonderer Hervorhebung von Kunststoffabfall werden miteinander verglichen. Zudem wird berechnet, ob Recycling oder die thermische Verwertung von Kunststoffabfall aus ökonomischer Sicht günstiger ist. Chemische Analysen von handsortierten Kunststofftypen ergaben einen hohen Heizwert von ca. 30 kJ/kg. Dieser Wert ist mit jenem von Kohle vergleichbar wodurch die thermische Verwertung sehr attraktiv scheint. Ökonomische Berechnungen zeigten, dass die thermische Verwertung in einem Kraft-Wärme-Kopplung Kraftwerk, verglichen mit Recycling, ökonomisch attraktiver ist. HDPE ist allerdings in beiden Ländern ökonomischer, wenn es dem Recycling zugeführt wird, PET clear in Österreich und LDPE in Großbritannien. Wird Recycling dagegen mit der thermischen Verwertung in einem Elektrizitätskraftwerk verglichen, so stellt Recycling eindeutig die ökonomischere Variante dar. Der Wert von recyceltem Kunststoff ist sehr stark vom Ölpreis und dem Bedarf nach Sekundärkunststoffen am Markt abhängig. Beide Faktoren werden in Zukunft vermutlich steigen, wodurch sich der Marktwert von recyceltem Kunststoff erhöht und somit die Wirtschaftlichkeit von Recycling als Verwertungsoption.

Zusammenfassung (Englisch)

The understanding of commercial and industrial (C&I) waste is comparatively limited, despite an annual arising of more than twice as much as municipal solid waste (MSW). C&I waste data are rarely available and waste from commerce and industries is not subject to such stringent and comprehensive policy targets as MSW, leading to a relatively low recycling rate and to a high amount of C&I waste ending up in landfill. The potential of C&I waste to be recycled or recovered is assumed to be high. The study investigates this potential in the UK and Austria and compares data about arising, collection and treatment of C&I waste with special focus on the plastic fraction. Furthermore, it assesses whether recycling or energy recovery of the plastic fraction of C&I waste is economically better. Chemical testing of hand-sorted plastic waste revealed a calorific value of around 30 kJ/kg among all plastic types, which is comparable to that of coke and certainly very high if compared to other waste materials, making the energy recovery option quite attractive. It was found that at present, in the UK and Austria, energy recovery in a combined heat and power plant represents the economically favourable option if compared to recycling for all plastic types except HDPE in both countries, PET clear in Austria and LDPE in the UK. However, if energy recovery in an energy from waste plant with electricity usage only is assumed, recycling performs significantly better in terms of the economics. The value of recycled plastic depends strongly on the oil price and the market availability, both of which are supposed to increase in the future leading to a higher value of recovered plastic and increasing the attractiveness of the recycling option.