Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einfluss verschiedener Heutrocknungsverfahren von Wiesenfutter auf Futteraufnahme und Milchproduktionswert im Vergleich zu Grassilage / eingereicht von Benjamin Mietschnig
VerfasserMietschnig, Benjamin
Betreuer / BetreuerinGruber, Leonhard ; Knaus, Wilhelm Friedrich ; Fasching, Christian
Erschienen2015
UmfangV, 45 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Heu, Heutrocknung, Silage, Milch, Milchproduktionswert, Heumilch
Schlagwörter (EN)hay, hay drying, silage, dairy, milk performance
Schlagwörter (GND)Milchvieh / Heu / Futteraufnahme / Milchleistung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-1337 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss verschiedener Heutrocknungsverfahren von Wiesenfutter auf Futteraufnahme und Milchproduktionswert im Vergleich zu Grassilage [2.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Um Unterschiede in der Futteraufnahme sowie der Milchleistung bei Verfütterung von unterschiedlich konserviertem Wiesenfutter festzustellen, wurde ein dreijähriger Fütterungsversuch an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein durchgeführt. In diesem Versuch wurden die Konservierungsverfahren Bodentrocknung, Kaltbelüftung, Entfeuchtertrocknung und Silierung miteinander verglichen. Das Versuchsfutter stammte von einer 11 ha großen Dauergrünlandfläche und wurde zum gleichen Zeitpunkt geerntet. Das Versuchsdesign folgte einem Lateinischen Quadrat mit 4 Gruppen und 4 Perioden in vierfacher Wiederholung (n = 16 Tiere). Das Grundfutter wurde ad libitum vorgelegt und bestand ausschließlich aus einer der 4 Konserven. Die Kraftfutterzuteilung erfolgte leistungsbezogen und lag im Mittel bei 20 % der TM-Aufnahme. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass der Nährstoffgehalt der Futtermittel vom Konservierungsverfahren beeinflusst wird. Die Grundfutteraufnahme wurde ebenfalls signifikant von der Konservierungsform beeinflusst. Die TM-Aufnahme aus dem Grundfutter war bei Kaltbelüftung und Entfeuchtertrocknung am höchsten, gefolgt von der Bodentrockung, welche wiederum signifikant höhere Werte als bei einer Silierung aufwies. Aufgrund der Unterschiede in der Nährstoffkonzentration und in der Futteraufnahme erreichten die Heutrocknungsvarianten auch signifikant höhere Milchleistungen als die Silagevariante. Bei den Milchinhaltsstoffen gab es signifikante Unterschiede zwischen der Silage- und den Heutrocknungsvarianten. Die Silagevariante erzielte einen höheren Fettgehalt, jedoch einen geringeren Proteingehalt. Die theoretisch aus dem Grundfutter erzielbare Milch war bei den Varianten Entfeuchtertrocknung und Kaltbelüftung signifikant am höchsten. Im Vergleich zur Silierung und Bodentrocknung kann also mithilfe von Unterdachtrocknungsverfahren von Wiesenfutter eine höhere Nährstoffkonzentration, Futteraufnahme und Milchleistung erwartet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

In order to determine the effects on feed intake and milk performance of different grassland conservation methods, a three-year feeding experiment (20112013) was carried out at the HBLFA Raumberg-Gumpenstein. In this experiment the conservation methods field curing, air ventilation, dehumidification drying, and silage making were compared. The experimental forage for all groups was harvested from 11 ha of a homogeneous permanent natural grassland. The design of the experiment followed a Latin square design using 4 groups and 4 periods in quadruplicate (n = 16 animals). The forage was provided ad libitum and consisted of one of the 4 conserved components only. The level of concentrate fed was based on milk yield and stage of lactation and on average amounted to 20% of dry matter intake. The results clearly show that the method of forage conservation significantly influenced its nutrient content. The intake of forage was significantly influenced by the method of conservation. The forage dry matter intake was highest with cold-air ventilation and dehumidification drying, followed by field drying, which also resulted in higher dry matter intake compared to ensiling. According to the considerable differences in nutrient content and dry matter intake, milk yield of groups fed hay was also significantly higher than that of the silage variant. The highest milk yield was achieved in the group fed hay dried with dehumidified air followed by hay from cold-air ventilation. The fat and protein content was also significantly different between the silage and the hay variants. Feeding of silage resulted in a higher milk fat content, but on the other hand the protein content was lower. The calculated milk yield from forage was significantly higher in groups fed hay from cold-air ventilation and dehumidification drying. Compared to ensiling and field drying, indoor-drying systems like cold-air ventilation or dehumidification drying lead to higher nutrient concentration, higher forage intake and higher milk yield.