Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Fischökologisches Monitoring im Rahmen des EU-LIFE-Projekts "Vernetzung Donau-Ybbs" : fischökologische Untersuchung der neu gestalteten Ybbsmündung / verfasst und eingereicht von Mario Wurzer
VerfasserWurzer, Mario
GutachterJungwirth, Mathias
Erschienen2011
Umfang[7] Bl., 263 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Mit engl. Zsfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Fischökologie, Mündungsumbau, Mündungsaufweitung, Ybbs, Life-Projekt, Fischökologisches Monitoring
Schlagwörter (EN)fish ecology, estuary reconstruction, river Ybbs, Life Project, fish ecological monitoring
Schlagwörter (GND)Ybbs / Donau / Mündung / Fische
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-450 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Fischökologisches Monitoring im Rahmen des EU-LIFE-Projekts "Vernetzung Donau-Ybbs" [15.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen des LIFE-Projektes „Vernetzung Donau-Ybbs“ wurde die Ybbsmündung um 3,8 Hektar erweitert und eine neue Gewässerlandschaft mit Nebenarmen, Schotterbänken und Inseln geschaffen. Die Umgestaltung der Ybbsmündung wirkt sich grundsätzlich positiv auf die Fischfauna aus. Im Zuge von Elektrobefischungen im Rahmen des Postmonitorings war sowohl eine Steigerung der Individuendichte und Biomasse im donauseitigen Bereich der Maßnahme, als auch eine Zunahme der Artenzahl in der Ybbs selbst dokumentierbar. Aufgrund der negativen Bestandsentwicklung der letzten Jahre in der Donau, ist dieses Faktum besonders hervorzuheben. Die Aufweitung der Ybbsmündung selbst bietet vor allem Jungfischen adäquate Habitate und Aufwuchsbedingungen. Sowohl bei den Elektrobefischungen als auch bei den Jungfischerhebungen konnten im neu gestalteten Mündungsbereich, abhängig von den einzelnen befischten Habitaten, eine deutliche Steigerung der Artenzahl, sowie der Individuendichte im Vergleich zum Prämonitoring festgestellt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the framework of the LIFE project „Vernetzung Donau-Ybbs“, the estuary of the river Ybbs was extended, adding 3.8 hectares and creating a new riverine landscape with side branches, gravel banks and islands. The transformation of the Ybbs estuary basically has positive effects on the fish fauna. During the sampling with electric fishing as part of the postmonitoring, an increase in abundance and biomass in the Danube side of the restorations as well as an increase in the number of species in the Ybbs was documented. This fact should be particularly emphasized due to the negative stock developments of recent years in the Danube. The expansion of the Ybbs estuary itself offers adequate habitats and nursery conditions especially for juvenile stages. Both the electric fishing and the young fish survey show significant increases in the number of species as well as abundances, compared to the prämonitoring results.