Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen der Baumscheibengestaltung auf Stadtbäume in Wien, 17. Bezirk / eingereicht von: Birgit Perzi
Weitere Titel
Impacts of tree pit designs on urban trees in Vienna, 17. District
VerfasserPerzi, Birgit
Betreuer / BetreuerinFlorineth, Florin
Erschienen2014
Umfang255 S. : zahlr. Ill. u. graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Baumscheibengestaltung, Wien, Hernals, 17. Bezirk, Baumscheiben, Rindenmulch, Ziergehölze, Stauden
Schlagwörter (EN)Vienna, tree pit design, Hernals, bark mulch, shrubs, herbaceous crops, urban trees
Schlagwörter (GND)Wien-Hernals / Baumscheibe <Straßenbau> / Standortfaktor <Botanik>
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-428 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen der Baumscheibengestaltung auf Stadtbäume in Wien, 17. Bezirk [36.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit setzt sich mit der Frage auseinander, welche Auswirkungen unterschiedliche Baumscheibengestaltungen auf Straßenbäume haben. Dazu wurden im 17.Bezirk fünf verschiedene Baumscheibengestaltungen aufgenommen: Baumscheiben mit Ziergehölz-Unterpflanzung, Stauden- und Sommerblumen-Unterpflanzung, Gräser-Kräuterbewuchs, sowie jene mit Rindenmulchabdeckung und ohne Abdeckung oder Bewuchs (offener Boden). An insgesamt 103 ausgewählten Straßenbäumen in Hernals wurden Untersuchungen zum Umfeld, zu der Beschaffenheit der Baumscheiben sowie zum Zustand der Bäume angestellt. Ziel war es, herauszufinden, welche Baumscheibengestaltung den bestmöglichen Zustand der Stadtbäume gewährleistet. Für die Beantwortung der Forschungsfragen wurden, neben den visuellen Aufnahmen, Bodendichtemessungen und Wasserdurchlässigkeitsversuche durchgeführt, sowie Bodenproben für bodenphysikalische und -chemische Untersuchungen entnommen. Die Ergebnisse zeigten eine geringe Bodenverdichtung an Baumstandorten mit Stauden-Unterpflanzung, hohe Bodenverdichtung wurde hingegen an Baumscheiben mit Gräser-Kräuterbewuchs festgestellt. Die häufigsten Schadensarten waren Urinschäden am Stammfuß sowie Mähschäden am Stamm und an oberflächennahen Wurzeln. Urinschäden, Mähschäden und andere mechanische Stammschäden traten vermehrt an Baumscheiben ohne Unterpflanzung auf. Bezogen auf das Baumscheibenniveau zeigten Bäume auf Gehsteigniveau mehr Schäden als jene in einem Hochbord. Die Wasserdurchlässigkeitsversuche ergaben gute Versickerungszeiten bei Ziergehölz-unterpflanzten und Rindenmulch-bedeckten Baumscheiben. Die Böden der Baumscheiben ohne Abdeckung oder Bewuchs erwiesen sich als gering bis gar nicht durchlässig. Vom ästhetischen Standpunkt aus betrachtet, bieten Baumscheiben mit Ziergehölz- oder Stauden-Unterpflanzung ein vielfältiges, sich über das Jahr wandelndes Bild und bringen etwas Farbe in die sonst so graue Stadt.

Zusammenfassung (Englisch)

In urban environment trees fulfill numerous ecological and aesthetical functions. For many people tree pits are the only patch of green in the dullness of everyday life. All the more important is it, to maintain and support the vitality and quality of urban trees. This master thesis deals with the question, which influences different designs of tree pits have on urban trees. Therefore five tree pit designs were examined in the 17th district of Vienna: tree pits planted with shrubs, herbaceous crops or grass, as well as tree pits covered with bark mulch or those without any plantings or covers (open soil). On 103 chosen urban trees in Hernals a couple of relevant factors were measured and analyzed such as the environment, the constitution of the tree pits and the condition of the selected trees. Beside the visual recordings, measurements of soil density and water permeability where performed and soil samples were taken for physical- and chemical studies, to answer the research questions. The results showed a lower soil density in tree pits planted with herbaceous crops, a high soil density was measured in tree pits planted with grass. The most common sorts of damage were urine-damages on the trunk basis and mowing-damages on roots near to the surface. Urine-damages, mowing-damages and other mechanical trunk damages occurred more often on tree pits without any understory. Based on the tree pit level, trees planted on the side walk-level showed more trunk damages than trees planted in a high board. The water permeability tests indicated good infiltration time of water on tree pits planted with shrubs and tree pits covered with bark mulch. Tree pits with open soil proved to be low permeable even impermeable. From an aesthetical point of view, tree pits planted with shrubs or herbaceous crops offer a manifold view, with is changing throughout the whole year and adds ‘color to the grayness of the city.