Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Analyse von Eisenbahnlandschaften / von Michael Franke
VerfasserFranke, Michael
Betreuer / BetreuerinLicka, Lilli ; Tusch, Roland
Erschienen2013
Umfang91 S. : zahlr. Ill., graph. Darst. u. Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Landschaftsanalyse, Eisenbahn, Kulturlandschaft, UNESCO, Dubrovnik, Schmalspur
Schlagwörter (EN)landscape research, railway, cultural landscape, UNESCO, Dubrovnik, narrow gauge
Schlagwörter (GND)Gornji Vakuf- Uskoplje / Gruža / Eisenbahnstrecke / Stilllegung / Landschaftsanalyse
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-383 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse von Eisenbahnlandschaften [12.56 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eisenbahnen überformen und prägen die Kulturlandschaft mit einem großen Repertoire an Eingriffen. Ihre Einflüsse erstrecken sich unter anderem auf städtebauliche, touristische und wirtschaftliche Entwicklungen. Die Auswirkungen dieser Einflüsse sind so weitreichend, dass von einem eigenständigen kulturlandschaftlichen Phänomen gesprochen werden kann. Dabei handelt es sich um eine Wechselbeziehung von Infrastruktur und Landschaft, die ihre Ausprägung räumlich definiert. In unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen wurden Ansätze hervorgebracht um Eisenbahnlandschaften zu analysieren, wobei besonders die Kulturlandschaftsforschung fundierte Methoden dazu anbietet. Diese eignen sich zur Aufnahme von Bahnelementen und ihrer kulturgeschichtlichen Bewertung. In dieser Masterarbeit wird der Fokus nicht auf die Bahnelemente an sich gerichtet, sondern auf Räume die durch sie entstehen. Das Interesse liegt dabei auf der gegenseitigen Beeinflussung von Infrastruktur und Landschaft, der Typologisierung dieser Einflüsse und ihrer Darstellung. Dazu werden grafische Analyse-Tools vorgestellt, die anhand der stillgelegten Bahnstrecke Uskoplje-Gruž (Bosnien/Kroatien) entwickelt wurden. Die Aufnahme des Bestands erfolgte in der Feldarbeit und über Kartenquellen, zudem fließt die historische Entwicklung in die Analyse mit ein. Mit den Tools wird das Interpretationspotential erschlossen, das in der landschaftsräumlichen Analyse steckt. Die Komplexität der Darstellungen wird reduziert und einzelne Themen isoliert betrachtet. Damit wird eine Möglichkeit aufgezeigt, die Einbindung der Eisenbahn in die Landschaft systematisch zu untersuchen und ihre räumlichen Qualitäten zu charakterisieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Railways transform and shape the cultural landscape with a large repertoire of interventions. Their influence extends to several areas, including urban, tourism and economic development. This influence is so pervasive that it could be considered to be an independent phenomenon within the cultural landscape. In here, it could be characterised as a relationship between infrastructure and landscape which define its spatial boundaries. Various research approaches have been developed to analyze railroad landscapes, with the field of cultural landscape research offering particularly sound research methodologies. These are suitable for capturing several railway elements and their cultural and historical value. The focus of this Masters work is not on the railway elements per se, but on the spaces they produce. The emphasis is laid on the interaction between infrastructure and landscape, the typology of these influences and their representation. To this end, graphical analytic tools are introduced, which were developed through studying the abandoned track Uskoplje-Gruž (Bosnia/Croatia). The method consists of field work, evaluation of map sources, as well as analysis of the historic developement. The tools open up a potential of interpretations which is offered by the spatial analysis. The complexity of representation is reduced and the individual topics are examined separately. Consequently, the thesis demonstrates a way of systematically investigating the introduction of the railway into the landscape and to characterize its spatial qualities.