Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einfluss verschiedener Bodenbearbeitungssysteme auf bodenphysikalische Eigenschaften im pannonischen Trockengebiet / Verf.: Edith Kamptner
VerfasserKamptner, Edith
Betreuer / BetreuerinRampazzo, Nicola ; Strauss, Peter
Erschienen2014
Umfang91 Bl. : Ill., zahlr. graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Bodenbearbeitung Bodenphysik Reduzierte Bodenbearbeitung Minimalbodenbearbeitung Organischer Kohlenstoff Dichte pF-Kurve
Schlagwörter (EN)Soil tillage Soil physics Reduced tillage Minimum tillage Soil organic carbon Bulk density Water retention curve
Schlagwörter (GND)Pannonisches Becken / Trockengebiet / Bodenbearbeitung / Bodenphysik
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-353 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss verschiedener Bodenbearbeitungssysteme auf bodenphysikalische Eigenschaften im pannonischen Trockengebiet [1.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die reduzierte Bodenbearbeitung gewinnt seit Jahrzehnten sowohl aus ökonomischen als auch aus ökologischen Gründen an Bedeutung. In dieser Masterarbeit wird untersucht, wie sich unterschiedliche Bodenbearbeitungssysteme auf bodenphysikalische Parameter sowie auf den organischen Kohlenstoff (Corg) im Boden auswirken. Zu diesem Zweck wird ein Langzeitversuch (seit 1988) im Marchfeld mit den drei Varianten Frässaat (5-8 cm Bearbeitungstiefe), Grubber (15 cm Bearbeitungstiefe) und Pflug (25-30 cm Bearbeitungstiefe) untersucht. Das Versuchsfeld liegt im pannonischen Trockenraum, die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 9,5 C und der durchschnittliche Jahresniederschlag liegt bei 525 mm. Im Jahr 2012 wurden Bodenproben in fünf Tiefenstufen (2-7, 10-15, 15-20, 32-37 und 52-57 cm) entnommen und im Labor analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Corg-Konzentration im Bereich 0-15 cm bei der Variante Frässaat höher ist als bei den Varianten Grubber und Pflug, im Bereich darunter hat die Variante Pflug die höchste Corg-Konzentration. Der kumulierte Corg-Vorrat über den gesamten Horizont ist bei allen Varianten sehr ähnlich. Die Dichte ist in den Bereichen 2-7 und 32-37 cm bei der Variante Frässaat geringsten, im Horizont 15-20 cm weist die Variante Pflug die geringste Dichte auf. Die Auswertung der pF-Kurven zeigt folgenden Trend: Im Oberboden ist der Wassergehalt im niedrigen Saugspannungsbereich bei der Variante Pflug höher als bei der Frässaat, im höheren Saugspannungsbereich hat hingegen die Variante Frässaat einen höheren Wassergehalt als die Variante Pflug. Die Variante Frässaat hat im Oberboden bei niedriger Saugspannung die höchste ungesättigte Wasserleitfähigkeit (Ku). Im Horizont 32-37 cm sind die Ku-Werte der Varianten Frässaat und Grubber über den gesamten Saugspannungsbereich (0-15000 hPa) höher als jene der Variante Pflug. Die gesättigte Wasserleitfähigkeit ist im Horizont 2-7 cm bei der Variante Frässaat höher als bei den anderen Varianten.

Zusammenfassung (Englisch)

During the last decades, reduced tillage practices gained in importance worldwide. On the one hand, this is due to economic reasons (less fuel and labour costs) on the other hand this is due to ecologic reasons (protection from erosion and evaporation, improvement of soil structure). This master thesis investigates the influence of three different soil tillage systems on the soil physical parameters as well as on soil organic carbon (SOC). The treatments include conventional tillage with mouldboard plough to 25-30 cm depth (CT), reduced tillage with cultivator to 15 cm depth (RT) and minimum tillage to 5-8 cm depth (MT). The investigated long-term field trial (since 1988) is located in the Marchfeld, which is part of the pannonic dry area with a mean annual temperature of 9,5 C and a mean annual precipitation of 525 mm. In 2012, soil samples at five depths (2-7, 10-15, 15-20, 32-37 and 52-57 cm) were taken and analyzed in the laboratory. SOC-concentration at 0-15 cm depth was higher for MT than for RT and CT, in deeper soil layers CT had the highest SOC-concentration. Total SOC storage of the whole horizon was almost similar for all treatments. At 2-7 and 32-37 cm depth bulk density of MT was significantly lower than for RT and CT, in contrast bulk density of CT was significantly lower than for MT and RT at 15-20 cm depth. The water retention curve showed following trend: In the upper soil CT can retain more water than MT at low suction levels, in contrast MT can retain more water than CT at higher suction levels. In the upper soil MT shows a higher unsaturated hydraulic conductivity (Ku) than RT and CT at low suction levels, at 32-37 cm depth Ku of MT and RT is higher than that of CT over the whole suction range (0-15000 hPa). At 2-7 cm depth saturated hydraulic conductivity of MT is significantly higher than for RT and CT.