Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Monitoring der hydrologischen Verhältnisse am Gschliefgraben / Michael Scharf
VerfasserScharf, Michael
Betreuer / BetreuerinHübl, Johannes
Erschienen2009
Umfang83 Bl. : Ill., graph Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Mit engl. Zsfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Gschliefgraben Monitoring der Hydrologischen Verhältnisse
Schlagwörter (GND)Gschliefgraben / Hydrologie / Messung / Frühwarnsystem
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-159 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Monitoring der hydrologischen Verhältnisse am Gschliefgraben [1.54 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Am Ende des Jahres 2007 kam es am Gschliefgraben, einem Rutschhang am Ostufer des Traunsees, zu Massenbewegungen, so dass die darunterliegenden Siedlungen und Infrastruktureinrichtungen gefährdet waren. Darum wurden vom Forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung Maßnahmen zur Verringerung der Rutschbewegungen entwickelt und umgesetzt. Diese Maßnahmen waren unter anderem die Aufschließung und die Errichtung von Notstraßen, Hangentlastung und Massenabfuhr, Entwässerungs- und Hochwasserschutzmaßnahmen, Wiederaufforstung und Erosionsschutz sowie die Errichtung eines Monitoring und Frühwarnsystems. Ziel dieser Arbeit ist, die hydrologischen Verhältnisse durch Errichtung von Messstationen an verschiedenen Stellen möglichst genau zu erfassen, um zum einen mit den gewonnenen Erkenntnissen und den laufend übermittelten Messdaten Aussagen über das Verhalten des Hanges in der Zukunft zu tätigen, und, zum anderen die dauernde Funktionsfähigkeit der Entwässerung zu überprüfen. Bei den Messstationen sollen in Rohrleitungen bzw. vor Dreieckswehren Ultraschallsensoren eingebaut werden, die durch ständige Füllhöhenmessung und über einen im Datenlogger einprogrammierten Pegelschlüssel den Durchfluss berechnen. Weiters sollen, um die Verhältnisse im Oberboden zu erkunden, in verschiedenen Tiefen Sensoren zur Messung der Bodenfeuchte eingebaut werden. Durch die Übertragung von Messwerten über das GSM- Netz sollen die Messergebnisse im Internet regelmäßig abgerufen werden können. Die wesentlichen Abschnitte dieser Arbeit waren nun die Berechnung des Pegelschlüssels mit der Auffindung aller bei diesem Messverfahren auftretenden Problemen, die Erhöhung der Genauigkeit, sowie der Einbau einer Messstation im Feld, um bereits im Vorfeld Probleme beim Betrieb der Messstationen zu erkennen. Ziel ist nun, die bereits erhaltenen Erkenntnisse und Erfahrungen so zu nützen, dass in der Zukunft ein problemloser Betrieb möglich ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to mass landslides at the Gschliefgraben, a mountainside at the East Bank of the Traunsee at the end of the year 2007, subjacent settlements and infrastructure facilities were at risk. Therefore, the “Forsttechnische Dienst für Wildbach und Lawinenverbauung“ established and implemented procedures to prevent further landslides. These procedures included the establishment of temporary detours, the draining off earth slides deep-well pumping and flood control measures, reforestation and erosion control, as well as the establishment of a Monitoring and an Early-warning system. The objective of this essay is to monitor more precisely the hydrological relations through the establishment of gauging stations in different locations in order to characterize the behavior of the hillside in the near future by means of transmitted measured data, as well as to check the functional efficiency of the deep-well pumping. At the gauging stations, pipelines and respectively in front of retaining dams should be equipped with ultrasonic sensors that should calculate the movement through constant measurement and a data logger that contains a programmed rating curve. Furthermore, sensors will be installed in various depths to measure the soil moisture as well as to investigate the circumstances of the top soil. Through the transmission of measured data through the GSM-network the measurement results should be recallable on the Internet on a regular basis. The paragraphs in this diploma essay focus on the calculation of the rating curve to locate problems that occurred during the measurement procedures. Another topic this diploma essay refers to is the increase in accuracy as well as the establishment of a gauging station in the field in order to detect problems in advance. The objective now is to utilize the already obtained findings and experiences in a convenient way to facilitate a smooth operation.